Ferritstab sägen - wie?

20/12/2012 - 22:21 von Marc Santhoff | Report spam
Tag allerseits,

ich habe hier ein paar hübsche, aber zu lange Ferritstàbchen. Ich weiß
natürlich, daß die splittern oder bröckeln, desewegen frage ich lieber
vorher nach einschlàgigen Erfahrungen:

Kann man solche Dinger zerstörungsfrei sàgen? So daß man beide Enden
verwenden kann?

Welche Tricks kann und sollte man anwenden? (sowas wie Sàgestelle mit
Klebeband fxieren oder so ...)

Marc
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
20/12/2012 - 22:37 | Warnen spam
Marc Santhoff wrote:
Tag allerseits,

ich habe hier ein paar hübsche, aber zu lange Ferritstàbchen. Ich weiß
natürlich, daß die splittern oder bröckeln, desewegen frage ich lieber
vorher nach einschlàgigen Erfahrungen:

Kann man solche Dinger zerstörungsfrei sàgen? So daß man beide Enden
verwenden kann?

Welche Tricks kann und sollte man anwenden? (sowas wie Sàgestelle mit
Klebeband fxieren oder so ...)




Ferrit-Ringkerne habe ich mit der Fliesensaege in Haelften getrennt. Es
gab hie und da rausgebrochene Eckchen, aber wenig. Das lag wohl eher
daran dass diese Saege von rund 100qm Fliesenlegen ziemlich ausgelutscht
ist. Ist eine Nass-Saege, Billigmodell vom Baumarkt aber mit teurem
Diamantblatt drin. Unbedingt mit Gesichtsschutz, in alten Klamotten und
draussen machen, gibt eine ziemliche Sauerei.

Wenn nicht zu weit vom Ende dann geht es auch mit der Dremel und einem
Diamantblatt. Gesichtsschutz ist auch dabei wichtig, ein Bekannter hat
bei so einer Aktion Splitter ins Auge bekommen, was schmerzhaft und
teuer wurde.

Bei der Dremel-Methode kann man den letzten Steg in der Mitte am Ende
abbrechen, dann mit der Flex "streicheln".

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Ähnliche fragen