Fesplatten indexieren

10/06/2012 - 17:09 von Heinz Wolf | Report spam
Hi,

klar, es gibt dazu (Windows 7, 64 bit) z.B. iyf.exe oder locate32.exe.

Nun habe ich festgestellt, man kann ja das Startmenu, den desktop,
Schnellstart- und Symbolleisten samt Dateiexplorer zum Programmstarten und
fuer bookmarks in den browser bringen, sich da metros oder sonstwas
herstellen, auch unterschiedlich orientierte und sogar
geschwindigkeitsabhaengige Wischbewegungen mit der Maus per js wirken
werden lassen und per Klick zindizes, also gezieltes
Ueberlagerungsverhalten bliebig tief verschachtelter Aufblendmenus
erzeugen. Auch den epg der Astra-(hd)tv-channels ohne Mausklick per css
und hover durchflutschen geht locker.

So, und nun braucht

$dirIter = new RecursiveDirectoryIterator(realpath("C:\\"));
$objects = new RecursiveIteratorIterator($dirIter,
RecursiveIteratorIterator::SELF_FIRST,
RecursiveIteratorIterator::CATCH_GET_CHILD)
;
foreach($objects as $name); //also noch keine Verarbeitung

fuer schlappe 215 GB einer kompletten hd (keine SSD) mit nur einer
partition, die damit erst zu 1/4 voll ist, mit ca. 280 000 Dateien (bin
auch verbluefft) ca. 4 Minuten 40 Sekunden. Das ist mir mindestens 4mal zu
lang. Damit moechte ich die externen USB-Festplatten dann auch indexieren.
Die liegen dann so um die 500 GB.
Bei 10 Festplatten waeren das also ca. 100 Minuten.

Ein damit je Festplatte erzeugtes zip-file enthaelt die dir's, die
zugeordneten Filenamen, die jeweilige Zeitangabe und Dateigroesse. Es
enthaelt fuer diese z.B. 215 GB mit ca. 280 000 Dateien ca. 2.8 Megabyte
Text. Damit kann ich dann nach beliebigen Kriterien (in einem beliebig
grossen array vorgebbar) und beliebig sortiert suchen. Die Ergebnisse
werden in wenigen Sekunden im browser dargestellt und sind je nach
Dateistruktur anclickbar - z.B. zip-files oeffnen sich mit dem
zugeordneten zip-Programm. Alle Anwendungen bzw. links lassen sich so im
browser starten, mouseover zeigt alles wie in den Symbolleisten an. Auch
die zugeordneten Icons sind da, ebenso die favicons von bookmarks.

Weil das per php aus dem jeweiligen zip-file eingelesene sortierte
Index-Darstellen und Programmoeffnen im browser so einfach und rasch geht,
waere es super, die langsame komplette Einleserei mit $objects zu
beschleunigen, im vorliegenden Fall viell. sogar unter 1 Minute zu kommen.

Wie geht bitte der index noch schneller als im Beispiel einzulesen?

Schoenen Dank
HW
 

Lesen sie die antworten

#1 Heinz Wolf
12/06/2012 - 00:03 | Warnen spam
Na gut, dann eben mit dem antiken dir C:\*.* /S index.txt ;-)
Dauert 1 Minute 10 Sekunden, also 1/4.
Everything.exe bringt leider keine Zeiten und keine Filelaengen.

Das txt-file geht dann mit php auszuwerten, was jetzt mit knappen 20
Zeilen php-Anweisungen laeuft.
$txt = iconv ("cp850", "iso-8859-1", $txt);
war das Schwierigste ;-)

cu

Ähnliche fragen