Forums Neueste Beiträge
 

Festplatte defekt - wie anpacken?

26/01/2011 - 08:16 von Stefan Pütz | Report spam
Hallo,

ich habe hier eine àltere Festplatte (IDE), die mir übergeben wurde als
"funktioniert nicht mehr".
Habe die Platte mit einem entsprechenden Adapter bei meinem PC (Windows XP
prof SP3) an USB angeschlossen. Sie wird erkannt und es heißt "Das Geràt
wurde installiert und kann jetzt verwendet werden".
Sie erscheint auch im Windows Explorer als Laufwerk.
Aber die "Eigenschaften" zeigen: 0 Bytes belegt und 0 Bytes frei. Es sind
definitiv Daten auf der Platte.
Gibt es eine Chance, die Daten zu sehen (und dann auf einem anderen Medium
zu speichern)?
Danke für jeden Tipp.
 

Lesen sie die antworten

#1 Hendrik van der Heijden
26/01/2011 - 08:42 | Warnen spam
Am 26.01.2011 08:16, schrieb Stefan Pütz:
ich habe hier eine àltere Festplatte (IDE), die mir übergeben wurde als "funktioniert nicht mehr".
Sie erscheint auch im Windows Explorer als Laufwerk.



Oh, dann bootet sie also und hat eine lesbare Partitionstabelle.
So ganz kaputt ist sie also nicht.
Wird die Partition als NTFS oder FAT32 erkannt?

Aber die "Eigenschaften" zeigen: 0 Bytes belegt und 0 Bytes frei. Es sind definitiv Daten auf der
Platte.
Gibt es eine Chance, die Daten zu sehen (und dann auf einem anderen Medium zu speichern)?



Du solltest erstmal eine 1:1-Kopie ziehen. Unter Linux ginge das mit dd
von deren Blockdevice auf eine andere HDD. Unter Windows gibt's vermutlich
irgendwelche Tools dafür.
Danach kannst du verschiedene Tools wie <http://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk>
ausprobieren. Dabei nach jedem (mißglückten) Versuch vom Backup
der Urzustand wiedrherstellen.


Danach

Ähnliche fragen