Festplatte mit Ruhezustand strapazieren

23/08/2008 - 14:13 von David Pritzkau | Report spam
Hallo!

Ich plane in meinem Linuxnetzwerk einen automatischen Ruhezustand (S3/S4, in
beiden geht die HDD aus) der Computer bei Inaktivitàt. Mir scheint, dass
bei den Leistungen, die da heute so verbraten werden durchaus Energie
gespart werden kann. Ich muss gestehen, dass mein Computer hàufig làuft,
obwohl ich gerade mal eine Stunde oder zwei weg bin.

Jetzt wollte ich mal Experten fragen, wie viel Rauf- und Runterfahren so
einer Festplatte zumutbar ist ohne dass diese wesentlich schneller altert.
Ich verwende ausschließlich WD Festplatten für Workstations (also nicht
diese 24h dauer-an Serverplatten). Was sind da so eure Meinungen zu?

Man sagt doch eine Festplatte hàlt mindestens fünf Jahre, oder? Das wàren
ungefàhr 15.000h bei 8h/d. Wenn man jetzt noch abschàtzen kann wie viel
Zyklen sie aushàlt, dann könnte man abschàtzen wie oft sie pro Tag Rauf-
und Runterfahren kann, so dass es mit den fünf Jahren in etwa hinkommt.
Dann könnte man die Zeit für Inaktivitàt entsprechend anpassen.

Grüße!
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Erber
23/08/2008 - 15:11 | Warnen spam
David Pritzkau wrote:

Jetzt wollte ich mal Experten fragen, wie viel Rauf- und Runterfahren
so einer Festplatte zumutbar ist ohne dass diese wesentlich schneller
altert. Ich verwende ausschließlich WD Festplatten für Workstations
(also nicht diese 24h dauer-an Serverplatten). Was sind da so eure
Meinungen zu?



Diese Werte stehen in den Datenblàttern zu deinen Festplatten. Müssten sich
auf der der Homepage der Hersteller finden lassen. Genauer als der
Hersteller wird das auch keiner wissen, denn die machen ja auch die Tests
aus denen die Werte resultieren.

LG Andy

Ähnliche fragen