Festplatten-Limits bei älteren PCs

04/02/2008 - 20:52 von André Meyer | Report spam
Hallo allerseits,

ich möchte in einen àlteren PC, der zur Zeit nur eine 10GB-Platte hat,
eine größere Platte einbauen. Wo bzw. wie kann ich erfahren, ob das BIOS
dieses Rechers Platten über 32 GB und vielleicht sogar über 137 GB zulàßt?

Das Motherboard ist ein Biostar M6VCF mit dem Chipsatz VIA VT82C694X
Apollo Pro133A und einem AwardModular-BIOS vom 21.09.2000. Auf der
Biostar-Seite habe ich aber leider nichts gefunden face-sad


Danke im Voraus,
André
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Lutz
04/02/2008 - 21:07 | Warnen spam
Hallo André!

André Meyer schrieb:
ich möchte in einen àlteren PC, der zur Zeit nur eine 10GB-Platte hat,
eine größere Platte einbauen. Wo bzw. wie kann ich erfahren, ob das BIOS
dieses Rechers Platten über 32 GB und vielleicht sogar über 137 GB zulàßt?

Das Motherboard ist ein Biostar M6VCF mit dem Chipsatz VIA VT82C694X
Apollo Pro133A und einem AwardModular-BIOS vom 21.09.2000. Auf der
Biostar-Seite habe ich aber leider nichts gefunden face-sad



Kommt drauf an. Wenn du nicht davon booten willst: Einfach im BIOS auf
"none" stellen. Ggf. musst du noch darauf achten, dass dein OS
48Bit-LBA-Adressierung kann (d.h. HDs>128GiB, WinXPSP2 und neuer (d.h.
auch Vista) kein Problem, davor (z. B. Win2kSP4) evtl.
Registry-Schluessel eintragen).

Wenn du davon booten willst: Dem Alter nach zu urteilen kann das Board
aller Wahrscheinlichkeit nach kein 48Bit-LBA, d.h. max. 120GB HD
(sonstige groessere 128GiB minus x HDs habe ich nie gesehen).

Bei Award gab's glaube ich noch eine 64GB-Grenze. Da gibt's aber IIRC so
eine inoffizielle Seite mit div. gepatchten BIOSen.

Ich bin mir zwar nicht sicher, aber mein Gefuehl sagt mir, dass das Ding
keine 32GB-Grenze haben sollte.

Angeblich (hab's nicht selbst ausprobiert) kann man eine groessere HD
anschliessen, eine Partition erstellen die kleiner ist als das was das
BIOS erkennt und dann nach dem booten des OS die ganze HD nutzen -
leider haengt dann manchmal das BIOS bei der Erkennung :-(

Oder du kaufst dir einfach einen Controller, der diese Probleme nicht
hat, d.h. ein SATA-Controller oder wenn's PATA sein muss, sowas wie den
Promise Ultra133 TX2. Falls du eine aeltere Revision erwischst, musst du
evtl. das BIOS des Controller updaten. Insb. Windows-Versionen vor Vista
werden dann aber die "F6-Treiber" benoetigen um mit dem Controller bzw.
den angeschlossenen Festplatten umgehen zu koennen (selbst Vista braucht
manchmal SATA-Treiber, auch wenn er die Platte eigentlich erkennt -
manchmal bricht dann aber das Setup nach einigen Stunden ab :-().
Aber ich glaube nicht, dass sich die Investition noch lohnen wuerde.

Bastian Lutz

Wenn jemand irgendwas von Anonymitaet faselt, wenn er oder jemand
anderes (meist Newbies) darauf hingewiesen wurde, dass er einen Realname
verwenden sollte, hat er den Hinweis nicht richtig gelesen.

Ähnliche fragen