Festplattenwechsel mittels Windows Complete PC-Sicherung

02/04/2008 - 18:58 von Robert Jasiek | Report spam
Da wir gerade übers Tema Festplattenwechsel reden, frage ich mich, wie
man unter Vista (ausgenommen dessen Home-Varianten) am besten vorgeht.
Vista stellt nàmlich ein - so scheint es mir - geeignetes Hilfsmittel
zur Verfügung: die Windows Complete PC-Sicherung.

Ziel ist, die System- und Programmpartitionen der alten Platte
inhaltlich i.W. 1:1 auf die neue Platte zu bekommen und ihnen
dieselben Laufwerksbuchstaben zu verleihen. Da SATA Stand der Technik
ist, nehme ich bei beiden Platten an, dass sie SATA sind. Eine Floppy
sei nicht vorhanden.

Nun kann man also die Partitionen mit Anwendungsdaten normal auf
externe Medien sichern und dann die Anwendungsdaten der alten Platte
löschen. Anschließend macht man eine Windows Complete PC-Sicherung der
System- und Programmpartitionen der alten Platte auf zB DVD-Medien. PC
ausschalten, alte Platte abhàngen, neue einbauen. Was aber nun?

Wie und wann partitioniert man die neue Platte, ohne erst Windows zu
installieren? Windows-Original-DVD einlegen - und dann tut man genau
was? Macht es etwas, wenn die neuen Partitionen etwas kleiner als die
alten sind (aber hinreichend groß)? Wie ruft man die Wiederherstellung
der Windows-Sicherungskopie auf, ohne erst Windows zu installieren?
 

Lesen sie die antworten

#1 Claus Maier
02/04/2008 - 20:46 | Warnen spam
Robert Jasiek wrote:

Ziel ist, die System- und Programmpartitionen der alten Platte
inhaltlich i.W. 1:1 auf die neue Platte zu bekommen und ihnen
dieselben Laufwerksbuchstaben zu verleihen.



Ich nehm für solche Operationen keine Windows-Tools sondern
Partition Magic 8.0 - klappt bestens.
Allerdings weiß ich nicht, ob und wie es unter Vista funktioniert.
(Solange XP noch kompatibel zu XYZ ist, werde ich mir kein Vista anschaffen -
MS-Erfahrung: neues OS, neue Bugs und Einschrànkungen des Users)

Ich wüßte aber nicht, warum es unter Vista nicht laufen sollte.

Da SATA Stand der Technik
ist, nehme ich bei beiden Platten an, dass sie SATA sind. Eine Floppy
sei nicht vorhanden.



Wenn ich Dich richtig verstehe, eine hypothetische Frage?
(Nehmen wir mal an, dass...)

Falls es um Tatsachen geht, schau in das PC-Gehàuse. Wenn Du nicht
die gewohnten breiten Flachkabel vorfindest, ist es wahrscheinlich SATA.

Nun kann man also die Partitionen mit Anwendungsdaten normal auf
externe Medien sichern und dann die Anwendungsdaten der alten Platte
löschen. Anschließend macht man eine Windows Complete PC-Sicherung der
System- und Programmpartitionen der alten Platte auf zB DVD-Medien. PC
ausschalten, alte Platte abhàngen, neue einbauen. Was aber nun?



Wie umstàndlich!
Mit PM oder àhnlichen Tools:
Gehàuse aufmachen. Neue Platte vorübergehend an $Steckplatz,
notfalls vom DVD-Laufwerk anhàngen. Partitionen von alt auf neu kopieren.
PC ausschalten bzw. Neustart, Bios öffnen und neue HDD als Bootlaufwerk einstellen.
Testen, ob alles wie erwartet funktioniert (bei mir bisher immer).
Alte Platte aus-, neue einbauen, Kram löschen, den man nicht mehr will, fertig.

Wie und wann partitioniert man die neue Platte, ohne erst Windows zu
installieren?



Wenn Du eine Partition auf eine formatierte HDD kopierst,
erübrigt sich das Partitionieren.
Falls doch noch Wünsche offen sind, geht das Partitionieren
mit PM oder àhnlichen Programmen.

Windows-Original-DVD einlegen - und dann tut man genau
was? Macht es etwas, wenn die neuen Partitionen etwas kleiner als die
alten sind (aber hinreichend groß)?



Auch für unterschiedliche Partitionsgrößen gibt es in PM Tools bzw. Assistenten.
Solange die neue Partition groß genug ist, die Daten aufzunehmen, kein Problem.
(Nein, ich bekomme keine Provision von PM!)

mfg
Claus

Ähnliche fragen