FET OpAmp OPA656, riesiger Eingangsstrom in SPICE Simulation?

10/10/2007 - 21:22 von Stefan Salewski | Report spam
Hallo,

für eine hochohmige Signalquelle möchte ich den Operationsverstàrker OPA656
von TI verwenden. Bei der Simulation der Schaltung mit ngspice oder Tina-TI
zeigt sich ein unerwartetes Verhalten, das sich durch einen unerwartet
hohen Eingangsstrom am nichtinvertierenden Eingang erklàren làßt.

Zum Test habe ich den OPA656 als Spannungsfolger geschaltet. Der
invertierende Eingang liegt also direkt am Ausgang. Die Signalquelle liegt
über einen 1 Megaohm Widerstand am nichtinvertierenden Eingang.

Bei der Simulation der Gleichspannungskennlinie erwarte ich eine Gerade mit
Steigung 1, die durch den Ursprung geht. Allerdings knickt die Kennlinie
schon bei ca. +0,8V deutlich nach unten ab!

Ein Bild der Schaltung und die Kennlinie (Tina-TI) findet man auf
http://www.ssalewski.de/tmp/OPA656-Sim1.png

Ich habe bisher wenig Erfahrung mit SPICE-Simulationen, aber ich kann mir
nicht denken was ich in diesem einfachen Fall falsch gemacht haben sollte.
Nach dem Datenblatt des OPA656 würde ich einen Eingangstrom von weniger als
ein Nano-Ampere erwarten, also einen Spannungsabfall am Eingangswiderstand
vom maximal einem Millivolt.

Wo liegt der Fehler?

Gruß

Stefan Salewski
 

Lesen sie die antworten

#1 Rolf Mennekes
10/10/2007 - 19:45 | Warnen spam
Stefan Salewski schrieb:
Hallo,

für eine hochohmige Signalquelle möchte ich den Operationsverstàrker OPA656
von TI verwenden. Bei der Simulation der Schaltung mit ngspice oder Tina-TI
zeigt sich ein unerwartetes Verhalten, das sich durch einen unerwartet
hohen Eingangsstrom am nichtinvertierenden Eingang erklàren làßt.

Zum Test habe ich den OPA656 als Spannungsfolger geschaltet. Der
invertierende Eingang liegt also direkt am Ausgang. Die Signalquelle liegt
über einen 1 Megaohm Widerstand am nichtinvertierenden Eingang.

Bei der Simulation der Gleichspannungskennlinie erwarte ich eine Gerade mit
Steigung 1, die durch den Ursprung geht. Allerdings knickt die Kennlinie
schon bei ca. +0,8V deutlich nach unten ab!

Ein Bild der Schaltung und die Kennlinie (Tina-TI) findet man auf
http://www.ssalewski.de/tmp/OPA656-Sim1.png

Ich habe bisher wenig Erfahrung mit SPICE-Simulationen, aber ich kann mir
nicht denken was ich in diesem einfachen Fall falsch gemacht haben sollte.
Nach dem Datenblatt des OPA656 würde ich einen Eingangstrom von weniger als
ein Nano-Ampere erwarten, also einen Spannungsabfall am Eingangswiderstand
vom maximal einem Millivolt.

Wo liegt der Fehler?

Gruß

Stefan Salewski




Specified Operating Voltage +-5V
Voltage Output Swing +-3,7V @ +-5V Versorgung

Probiers mal mit +-5V Versorgungsspannung

Gruß
Rolf

Ähnliche fragen