Feurio crash

01/02/2008 - 11:01 von Rainer Knaepper | Report spam
Moin moin,

irgendwas mache ich falsch, aber was?

Situation: Feurio lief hier immer problemlos auf einem àlteren Rechner
und Win98 Zweiter Versuch. Ja, seit Version 0.935 oder so, diverse
Hardwareànderungen im Laufe der Jahre (mehr Ram, anderer Prozessor,
andere Brenner) wurden stets klaglos verkraftet.

Nu ist kürzlich das Board abgeraucht, das "neue" Gebrauchte ist eins
mit nem Athlon64 und 1GiB RAM, bei der Gelegenheit habe ich die Gurke
auf win2000 upgedatet (Lizenz war halt vorhanden), was
erstaunlicherweise sogar völlig schmerzfrei abgelaufen ist.

Außer bei Feurio: Ein Doppelklick schießt den Rechner zuverlàssig und
blitzartig ab, es gibt einen BSOD mit einem Hinweis, daß atapi.sys
ursàchlich sei.

Hab Feurio sowohl über die Systemsteuerung als auch per Setup-Programm
deinstalliert und neu installiert (V 1.68), keine Änderung.

Kann es damit zusammenhàngen, daß der aktuelle Brenner ein SATA-Geràt
ist?

Rainer

Es ist kein Hokuspukus habs in irgend ner Zeitung mal gelesen...
(Martin Ackermann in dchc+mm)
 

Lesen sie die antworten

#1 Christoph Spies
01/02/2008 - 12:19 | Warnen spam
Rainer Knaepper schrieb:

Außer bei Feurio: Ein Doppelklick schießt den Rechner zuverlàssig und
blitzartig ab, es gibt einen BSOD mit einem Hinweis, daß atapi.sys
ursàchlich sei.



Hab schon lang nichts mehr mit Feurio gemacht, könnte es sein daß das
einen aspi Layer braucht? Win2000 oder auch XP arbeiten standardmàßig ja
mit ihrer eigenen SPTI Schnittstelle, wenn sich Feurio mit der nicht
versteht mußt Du wohl zusàtzlich einen aspi Treiber installieren,
manchmal reicht es auch den aspi Layer (z.B. die wnaspi32.dll aus dem
Nero Verzeichnis) einfach in das Programmverzeichnis zu kopieren.

Tschüß
Chris

Ähnliche fragen