FF braucht "ewig" zum Starten und Beenden

17/04/2016 - 09:31 von Alexander Goetzenstein | Report spam
Hallo,
seit ein paar Monaten braucht Firefox (derzeit 45.0 unter OpenSUSE)
gefühlte Ewigkeiten zum Starten und zum vollstàndigen Beenden. Satte 13
Sekunden sind es vom Start bis zur erstmaligen Bedienbarkeit -wenn FF
zuvor schon gestartet worden war, sonst dauert es noch lànger. Und nach
dem Beenden dauert es mindestens ebenso lange, bis man FF erneut starten
kann, ohne statt des Browserfensters die Meldung zu sehe, dass FF
bereits làuft, aber nicht antwortet, und man ihn zuerst schließen oder
rebooten (!) solle. So ist es nicht immer möglich, zügig mehrere Links
hintereinander aus anderen Programmen (z.B. Thunderbird) heraus aufzurufen.

Das war nicht immer so. Ist das bei FF nun generell so, oder kann man
daran etwas drehen?


Gruß
Alex
 

Lesen sie die antworten

#1 Arno Welzel
17/04/2016 - 11:19 | Warnen spam
Alexander Goetzenstein schrieb am 2016-04-17 um 09:31:

Hallo,
seit ein paar Monaten braucht Firefox (derzeit 45.0 unter OpenSUSE)
gefühlte Ewigkeiten zum Starten und zum vollstàndigen Beenden. Satte 13
Sekunden sind es vom Start bis zur erstmaligen Bedienbarkeit -wenn FF
zuvor schon gestartet worden war, sonst dauert es noch lànger. Und nach
dem Beenden dauert es mindestens ebenso lange, bis man FF erneut starten
kann, ohne statt des Browserfensters die Meldung zu sehe, dass FF
bereits làuft, aber nicht antwortet, und man ihn zuerst schließen oder
rebooten (!) solle. So ist es nicht immer möglich, zügig mehrere Links
hintereinander aus anderen Programmen (z.B. Thunderbird) heraus aufzurufen.

Das war nicht immer so. Ist das bei FF nun generell so, oder kann man
daran etwas drehen?



Die übliche Frage: Ist das auch im Safe Mode so? AddOns?


Arno Welzel
http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de

Ähnliche fragen