FF23: Dateierweiterung beim Oeffnen veraendert

13/08/2013 - 18:25 von Stefan+Usenet | Report spam
Ich habe hier einen frisch installierten FireFox23 (Windows 7), der mit
einer Webapplikation zusammenarbeitet, die - zugegeben leicht antike -
Excel-Dateien im OfficeXML2003-Format erzeugt.

Der Mime-Typ des erzeugten Dokuments ist "application/vnd.ms-excel", der
Dateiname sei beispielsweise foo.xml. Unter "Anwendungen" sieht man das
Ergebnis als "Microsoft Excel97-2003 Worksheet" - eingestellt ist "jedes
Mal nachfragen".

Die Applikation erzeugt, Excel fragt nach. Speichert man das Dokument ab,
wird es als foo.xml ins Dateisystem geschrieben, man kann es mit Excel
oeffnen, alles perfekt. Sagt man allerdings "Oeffenn mit Microsoft Excel",
dann wird der Dateiname seltsamerweise auf "foo.xml-%d.xls" erweitert (%d
steht dabei fuer die laufende Nummer, die ihre Existenzberechtigung hat).
Die Folge davon ist, dass Excel eine elendslange Warnung ueber unpassende
Dateiendungen und eine moeglicherweise beschaedigte Datei ausgibt, die man
sicherheitshalber nicht oeffnen sollte. Gar nicht gut.

Wo um alles in der Welt nimmt der FF das "xls" her, und WESHALB? Vielleicht
noch wichtiger: kann man ihm das irgendwie abgewoehnen, und zwar
idealerweise serverseitig (also durch entsprechende Header oder sonstwas)?
Dummerweise sitze ich naemlich auf der Serverseite und darf mich laufend
mit Anwendern herumschlagen, die (IMHO zu Recht) durch diese Meldung
verunsichert sind.

(Nur der Vollstaendigkeit halber: IE und andere Browser kennen dieses
Problem - jedenfalls bis dato - nicht).

Servus,
Stefan

http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Die Spannung zu fühlen, oder warum Stefan so klamm beerdigt!
(Sloganizer)
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter J. Holzer
14/08/2013 - 12:06 | Warnen spam
On 2013-08-13 16:25, Stefan Froehlich <Stefan+ wrote:
Ich habe hier einen frisch installierten FireFox23 (Windows 7), der mit
einer Webapplikation zusammenarbeitet, die - zugegeben leicht antike -
Excel-Dateien im OfficeXML2003-Format erzeugt.

Der Mime-Typ des erzeugten Dokuments ist "application/vnd.ms-excel", der
Dateiname sei beispielsweise foo.xml. Unter "Anwendungen" sieht man das
Ergebnis als "Microsoft Excel97-2003 Worksheet" - eingestellt ist "jedes
Mal nachfragen".



Das passt nicht zusammen. Wenn das wirklich ein "Microsoft Excel97-2003
Worksheet" ist, dann sollte das File foo.xls heißen.

Wenn es ein File im OfficeXML-Format ist, dann sollte es foo.xlsx heißen
und der Content-Type sollte
application/vnd.openxmlformats-officedocument.spreadsheetml.sheet
sein.

Wenn es ein XML-File ist, solltest Du einen passenden Content-Type
verwenden.


Die Applikation erzeugt, Excel fragt nach. Speichert man das Dokument ab,
wird es als foo.xml ins Dateisystem geschrieben, man kann es mit Excel
oeffnen, alles perfekt.



Eigentlich ist das schlecht. So geht nàmlich der Content-Type verloren.
FF sollte eine Extension anhàngen, die den Content-Type wiederspiegelt,
wenn die vorgegebene Extension nicht zum Content-Type passt.

Sagt man allerdings "Oeffenn mit Microsoft Excel",
dann wird der Dateiname seltsamerweise auf "foo.xml-%d.xls" erweitert (%d
steht dabei fuer die laufende Nummer, die ihre Existenzberechtigung hat).
Die Folge davon ist, dass Excel eine elendslange Warnung ueber unpassende
Dateiendungen und eine moeglicherweise beschaedigte Datei ausgibt, die man
sicherheitshalber nicht oeffnen sollte. Gar nicht gut.

Wo um alles in der Welt nimmt der FF das "xls" her,



Entweder aus einem eigenen Konfigurationsfile (ich erinnere mich dunkel,
dass unter Preferences -> Applications früher auch Extensions zu sehen
waren) oder (wahrscheinlicher) aus der Windows-Registry.

und WESHALB?



Damit die Extension zum Content-Type passt. Windows ist sehr auf
Extensions fixiert.

Mich wundert aber, dass FF das (nur) beim Öffnen macht. In dem Fall wird
eh die richtige Applikation aufgerufen, wichtiger wàre das eigentlich
beim Abspeichern.

Im übrigen ist das User-Interface in dieser Beziehung eine Katastrophe.
Typische "Der Benutzer ist zu blöd, das Konzept zu verstehen, also
spielen wir ihm was anderes vor" GUI-Designer-Denke.

hp


_ | Peter J. Holzer | Fluch der elektronischen Textverarbeitung:
|_|_) | Sysadmin WSR | Man feilt solange an seinen Text um, bis
| | | | die Satzbestandteile des Satzes nicht mehr
__/ | http://www.hjp.at/ | zusammenpaßt. -- Ralph Babel

Ähnliche fragen