FI-Schalter in Altbauwohnung

27/08/2007 - 10:16 von Claas Langbehn | Report spam
Hallo,

wir haben eine Altbauwohnung und renovieren das Bad. Dabei wollten wir
einen FI-Schalter einbauen. Ich habe noch ein paar offene Fragen:

Wenn wir die gesamte Wohnung mit einem 4poligen FI absichern, welchen
FI-Schalter sollen wir dann nehmen? Reicht einer mit 30mA? Oder gibt es
auch welche mit weniger? Wieviel mA sind Vorschrift?

Leider können wir in der Wohnung kein Kabel vom Sicherungskasten zum Bad
legen. Wir könnten aber durch einen Versorgungsschornstein in den Keller
und von dort an der rückwàrtigen Hauswand wieder hoch zum 2. Stock und von
da ins Bad durchbohren. Das Kabel wàre dann schon recht lang, aber dann
könnte ein eigener FI fürs Bad realisiert werden. Kann man da normales
3x 1,5 NYM (oder wie das heute heißt) benutzen?

Muss auch die Küche an einem FI hàngen? Und wenn ja, die gesamte Küche
incl. Geschirrspüler, Kühlschrank, Steckdosen, Licht, Herd? Oder reichen
die Steckdosen?

Wo kann man die Vorschriften zu FI-Schaltern nachlesen?

Viele Grüße
Claas
 

Lesen sie die antworten

#1 helmut
27/08/2007 - 10:45 | Warnen spam
Hallo, Claas,

Du (usenet2007) meintest am 27.08.07:

Wenn wir die gesamte Wohnung mit einem 4poligen FI absichern,



dann ist in einem Fehlerfall die ganze Wohnung dunkel. Leg schon mal
Streichhölzer und Kerze bereit.

Viele Gruesse!
Helmut

Ähnliche fragen