FI Schalter Fehlersuche

14/03/2009 - 10:35 von bernd | Report spam
Hallo,

bràuchte recht dringend Tip zur Fehlersuche:
Seit heute spricht der FI-Schalter eines Einfamilienhauses an. Ursache
noch unbekannt. Leider ist die gesamte Verteilung über einen einzigen
gemeinsamen FI-Schalter abgesichert. Anscheinend bleibt der FI aber
"drinnen", wenn man die Sicherung der Heizung abschaltet, sodaß der
Verdacht naheliegt, daß der Fehler in der Heizung liegt. Natürlich
können sich auch Fehlerströme über mehrere Kreise summieren.

Frage: wie ist die sinnvolle Vorgehensweise bei der Fehlersuche?
Alle Schutzleiter in der Verteilung nacheinander abklemmen und mit
einem Multimeter den Strom messen?
Kann man im mA-Bereich überhaupt mit einem durchschnittlichen
Multimeter die betreffenden kleinen Stöme messen?

Andere Tips?

Besten Dank Bernd
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Schaerer
14/03/2009 - 10:11 | Warnen spam
bernd wrote:
Hallo,



Hallo Bernd,

br?uchte recht dringend Tip zur Fehlersuche:
Seit heute spricht der FI-Schalter eines Einfamilienhauses an. Ursache
noch unbekannt. Leider ist die gesamte Verteilung ?ber einen einzigen
gemeinsamen FI-Schalter abgesichert.



Aueja! ;-)

Anscheinend bleibt der FI aber "drinnen", wenn man die Sicherung der
Heizung abschaltet, soda? der Verdacht naheliegt, da? der Fehler in der
Heizung liegt. Nat?rlich k?nnen sich auch Fehlerstr?me ?ber mehrere Kreise
summieren.



Ich denke, das trifft eher zu.

Bedenke folgendes: Eine sehr grosse Gesamtlaenge eines Kabelnetzes mit
Phase, Null und Erde haengt an diesem einen FI-Schalter. Da summiert sich
eine relativ grosse Kapazitaet zwischen diesen drei Leitern. Die Kapazitaet
zwischen Phase und Erde bewirkt einen nicht zu vernachlaessigenden Strom im
mA-Bereich und der kann den FI-Schalter ausloesen!

Es gibt heute Lowcost-Multimeter mit denen man auch Kapazitaeten messen
kann. Entferne das Kabelnetz vom FI-Schalter und miss mal die Kapazitaet
zwischen Phasen- und Erdleiter. Dann kannst Du leicht den Strom bei 50 Hz
ausrechnen. Dann weisst Du ob dies die Ursache des Ausloesers ist.

Ich habe nur schon mit einer Kabelrolle auf diese Weise einen FI-Schalter
ausgeloest...

Frage: wie ist die sinnvolle Vorgehensweise bei der Fehlersuche?
Alle Schutzleiter in der Verteilung nacheinander abklemmen und mit
einem Multimeter den Strom messen?
Kann man im mA-Bereich ?berhaupt mit einem durchschnittlichen
Multimeter die betreffenden kleinen St?me messen?

Andere Tips?



Siehe oben.

Berichte bitte, ob das stimmt was ich vermute.

Gruss
Thomas
ELKO-Buecher ueber Opamp, Instrumentation-Amplifier und Timer-555:
http://www.elektronik-kompendium.de...erstaerker
http://www.elektronik-kompendium.de.../timer-555
(Aendere "akz" durch "isi" in der Mailadresse fuer Reply!)

Ähnliche fragen