FI - Schutzschalter

30/11/2013 - 18:25 von Hartmut Kraus | Report spam
Hi,

grundsàtzliches Verstàndnisproblem: Ein neues Netzkabel (Schuko) an
eine meiner Arbeitsplatzleuchten (mit einer simplen Halogen -
Reflektorlampe, ohne jedes bisschen Elektronik) drangefummelt. Der
Schutzleiter war schon am Metallgerippe angelötet, dsie beiden anderen
(schon abisolierten) Aderenden berühren es zufàllig -> klatsch - der FI
- Schalter ist gekommen. Ich sitze im Dunklen (geschenkt, den Kasten und
den Schalter finde ich inzwischen blind), aber der Rechner ist halt auch
abgeschmiert (etwas àrgerlicher). :-/

Wie kann das Ding auslösen, wenn das Teil, an dem ich gerade fummele,
gar nicht am Netz hàngt? Der Netzstecker war noch nicht drin, ich
schwör's! *** dreimal hinguck, Augen reib, Kopf schüttel. *** ;)
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger
30/11/2013 - 18:42 | Warnen spam
Hartmut Kraus schrieb:
Hi,

grundsàtzliches Verstàndnisproblem: Ein neues Netzkabel (Schuko) an
eine meiner Arbeitsplatzleuchten (mit einer simplen Halogen -
Reflektorlampe, ohne jedes bisschen Elektronik) drangefummelt. Der
Schutzleiter war schon am Metallgerippe angelötet, dsie beiden anderen
(schon abisolierten) Aderenden berühren es zufàllig -> klatsch - der FI
- Schalter ist gekommen. Ich sitze im Dunklen (geschenkt, den Kasten und
den Schalter finde ich inzwischen blind), aber der Rechner ist halt auch
abgeschmiert (etwas àrgerlicher). :-/

Wie kann das Ding auslösen, wenn das Teil, an dem ich gerade fummele,
gar nicht am Netz hàngt? Der Netzstecker war noch nicht drin, ich
schwör's! *** dreimal hinguck, Augen reib, Kopf schüttel. *** ;)



Da hat einfach eine Röhre aus deinem Gitarrenamp ihren feinstofflichen
Anodenstrom entladen. Kennst du übrigens Eric Clapton?

Holger

Ähnliche fragen