FI wird von 250mA-Typ auf 30mA-Typ getauscht: Probleme möglich?

06/07/2016 - 09:09 von Ralph Aichinger | Report spam
Anlàßlich der Zusammenlegung zweier Wohnungsinstallationen (ein
Zàhler wird ausgebaut) hab ich gerade den Elektriker dagehabt,
der gemeint hat man sollte den RCD/FI vom alten 250mA-Typ von
ca 1975 gegen einen aktuellen mit 30mA Fehlerstrom
tauschen, und da hat er wohl recht, das sind so Sachen auf die
man gar nicht kommt, einfach weil man den Bestand nie wirklich
ernsthaft überprüft. 30mA scheint auch jetzt der Vorschrift
zu entsprechen, bis auf Bestandsschutz (für uns in .at, keine
Ahnung wie das in .de ist, bei euch sind FI ja anscheinend erst
viel spàter Pflicht geworden).

Frage: Kann es passieren, daß durch die genauere Messung
des Fehlerstroms verdeckte Màngel aufgedeckt werden, d.h.
daß nach Tausch des FI der neue gleich fliegt und ein
Folgeproblem behoben werden muß, oder daß der neue FI dann
nicht nur viel öfter (das ist wohl klar), sondern auch
auf eine Weise fàllt die einen Defekt andeutet (z.B. oft
wenn man bestimmte Verbraucher anschaltet), was dann eine
weitere Fehlersuche nach sich zieht?

Oder ist das in der Praxis kein hàufiges Problem?
Was sind denn die Sachen die da als erstes "weh tun",
Geràte mit hohem Blindstromanteil? Verbindung über Masse
z.B. wenn der Satempfànger "unten" über die Antenne mit
dem FI "oben" indirekt eine Schleife bildet oder solche
Sachen?

/ralph
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin ΀rautmann
06/07/2016 - 09:15 | Warnen spam
On Wed, 6 Jul 2016 09:09:17 +0200 (CEST), Ralph Aichinger wrote:
Frage: Kann es passieren, daß durch die genauere Messung
des Fehlerstroms verdeckte Màngel aufgedeckt werden, d.h.
daß nach Tausch des FI der neue gleich fliegt und ein
Folgeproblem behoben werden muß, oder daß der neue FI dann
nicht nur viel öfter (das ist wohl klar), sondern auch
auf eine Weise fàllt die einen Defekt andeutet (z.B. oft
wenn man bestimmte Verbraucher anschaltet), was dann eine
weitere Fehlersuche nach sich zieht?



Ja.

Oder ist das in der Praxis kein hàufiges Problem?
Was sind denn die Sachen die da als erstes "weh tun",
Geràte mit hohem Blindstromanteil? Verbindung über Masse
z.B. wenn der Satempfànger "unten" über die Antenne mit
dem FI "oben" indirekt eine Schleife bildet oder solche
Sachen?



Alte Küchengeràte mit höheren Leckströmen.
Boiler. usw.

Schönen Gruß
Martin

Ähnliche fragen