Forums Neueste Beiträge
 

Fieberthermometer

02/10/2008 - 20:26 von mock | Report spam
Es gibt in Apotheken eine Umtauschaktion - alte Quecksilberthermometer
gegen neue elektronische zum Spottpreis.

Wie sieht da eigentlich die "Ökobilanz" aus? Immerhin muss die
Elektronik in China hergestellt und nach Europa verschifft werden, und
Batterien für ein, sagen wir, 10 Jahre dauerndes Thermometerleben
enthalten auch nicht wenig Schwermetall (Cd?). Zudem kostet ein
elektronisches Thermometer durch eben die Batterien mehr als ein
wartungsfreies, im Idealfall ewiglebendes Thermometer, und Menschen,
die arbeiten, um sich Batterien zu kaufen, verbrauchen i. A. mehr
Ressourcen als solche, die nicht arbeiten.

Ich habe leider keine passendere Gruppe gefunden, auch wenn von
Biologen, Medizinern, Oekonomen und anderen sinnvolle Antworten
gegeben werden könnten.
 

Lesen sie die antworten

#1 Tobias Brandt
02/10/2008 - 20:35 | Warnen spam
mock wrote:

Es gibt in Apotheken eine Umtauschaktion - alte Quecksilberthermometer
gegen neue elektronische zum Spottpreis.

Wie sieht da eigentlich die "Ökobilanz" aus? Immerhin muss die
Elektronik in China hergestellt und nach Europa verschifft werden, und
Batterien für ein, sagen wir, 10 Jahre dauerndes Thermometerleben
enthalten auch nicht wenig Schwermetall (Cd?). Zudem kostet ein
elektronisches Thermometer durch eben die Batterien mehr als ein
wartungsfreies, im Idealfall ewiglebendes Thermometer, und Menschen,
die arbeiten, um sich Batterien zu kaufen, verbrauchen i. A. mehr
Ressourcen als solche, die nicht arbeiten.

Ich habe leider keine passendere Gruppe gefunden, auch wenn von
Biologen, Medizinern, Oekonomen und anderen sinnvolle Antworten
gegeben werden könnten.



Die Ökobilanz ist auf jeden Fall negativ, allein schon weil ja neue
Thermometer hergestellt werden müssen.

Aber ich denke, du möchtest wissen wie diese Thermometer im Vergleich zu
anderen Neuanschaffungen abschneiden würden, oder?

Ähnliche fragen