file und AIX-64-Bit-Binaries

15/12/2010 - 22:00 von Burkhard Schultheis | Report spam
Das file-Kommando kennt unter Linux sehr viele verschiedene Binaries.
Bei allem was ich getestet habe (AIX, HP-UX, Solaris, Linux, Windows)
kennt file nur 64-Bit-Binaries von AIX nicht. Ich habe das unter SuSE
(SLES 10 und OpenSuSE 11.3) sowie unter Kubuntu 10.04 geprüft. Im
Abschnitt IBM sieht die Datei /etc/share/misc/magic gleich aus. Weiß
jemand von euch, warum der Eintrag für AIX-64 fehlt?

Ich habe mal probiert, den entsprechenden Eintrag von einer AIX-Maschine
dort (angepasst) einzufügen. Das Ergebnis: file meinte nun statt binàren
Daten eine Archivdatei, aber kein Programm, zu erkennen. Das fand ich
auch etwas seltsam.

Vielleicht hat ja einer von euch eine modifizierte Datei magic, die file
zu einem besseren Durchblick verhilft.

Grüße
Burkhard
A: Weil es die Lesbarkeit des Textes verschlechtert.
F: Warum ist TOFU so schlimm?
A: TOFU
F: Was ist das größte Ärgernis im Usenet?
 

Lesen sie die antworten

#1 jakob kollmann
16/12/2010 - 12:32 | Warnen spam
On 12/15/2010 10:00 PM, Burkhard Schultheis wrote:
Vielleicht hat ja einer von euch eine modifizierte Datei magic, die file
zu einem besseren Durchblick verhilft.



Unter RHES 5.2 komme ich mit diesen Daten weiter:

[dev10_dev]:/opt/AIX \> cat mymagic
0 beshort 0x01f7 64-bit XCOFF executable or
object module
0 beshort 0x01ef Discontinued 64-bit XCOFF
executable or object module

[dev10_dev]:/opt/AIX \> file -m mymagic flib_64.so
flib_64.so: 64-bit XCOFF executable or object module

lg. jakob

jakob kollmann www.filofant.org

Minds are like parachutes: they only function when they're open.
(Tommy Dewar, 1864 - 1930)

Ähnliche fragen