Filesystemcheck ohne Hardwareuhr

27/11/2010 - 16:12 von Siegfried Schmidt | Report spam
Hallo,

eine aktuelle Distribution (z.B. Fedora) auf einem Rechner ohne
Pufferbatterie für die Uhr bleibt bei jedem Booten in der manuellen
Filesystemreparatur hàngen, weil das Datum der Superblocks aller
Partitionen in der Zukunft liegt.

Làsst sich dass irgendwie beheben/umgehen, ohne deswegen die Checks gleich
komplett abschalten zu müssen?

Siegfried
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Nocon
27/11/2010 - 16:45 | Warnen spam
Siegfried Schmidt wrote:

eine aktuelle Distribution (z.B. Fedora) auf einem Rechner ohne
Pufferbatterie für die Uhr bleibt bei jedem Booten in der manuellen
Filesystemreparatur hàngen, weil das Datum der Superblocks aller
Partitionen in der Zukunft liegt.



Das ist das eindeutig ein Bug, der behoben werden muß. Hervorgerufen
wird er durch eine zu primitive Prüfroutine.

Làsst sich dass irgendwie beheben/umgehen, ohne deswegen die Checks gleich
komplett abschalten zu müssen?



Natürlich. Du mußt nur dafür sorgen, daß die Systemuhr schon vor
mountall richtig gestellt ist. Oder schlàgt das Problem schon beim
Mounten der Rootpartition zu? Ich vermute: Nein.

Ähnliche fragen