Filtersynthese mit ungleicher Terminierung

17/02/2010 - 17:23 von Martin Laabs | Report spam
Hallo,

weiß jemand wie man einen Filter synthetisiert der ungleiche Abschluss-
widerstaende hat. Und zwar so, dass am Ende eine Leistungsanpassung da-
bei heraus kommt?
Ich kann zwar S21 im Durchlassbereich ungleich 1 setzen und damit die
Filtercharakteristik bei Fehlanpassung beibehalten - aber das möchte ich
gerade nicht.
Der normale Weg ist ja aus der Übertragungsfunktion (H oder S21) eine
Impedanzfunktion zu berechnen die an einem Ende kurzgeschlossen ist um
diese Impedanz dann mit den üblichen Verfahren zu synthetisieren. Am Ende
setzt man dann den Widerstand ein und fertig ist der Filter. Soweit tut
das bei mir auch prima - aber nun möchte ich Filter und Anpassung in einem
Rutsch.

Vielen Dank,
Martin L.
 

Lesen sie die antworten

#1 Johannes Schöller
17/02/2010 - 17:35 | Warnen spam
Hallo,

setzt man dann den Widerstand ein und fertig ist der Filter. Soweit tut
das bei mir auch prima - aber nun möchte ich Filter und Anpassung in einem
Rutsch.



Soweit ich weiss kann man bei NuHertz (http://www.nuhertz.com/), einem
Tool von AWR MWO, ungleiche Ein- und Ausgangsimpedanzen angeben und sich
ein entsprechendes Filter synthetisieren lassen.

MfG,
Johannes

Ähnliche fragen