Finanzmathematik, Matrixproblem

22/02/2013 - 22:35 von Werner Holtfreter | Report spam
Hallo,

ich komme von nebenan, von Star/Open/Libre-Office, aber da bisher niemand
eine gute Antwort weiß und die Funktionen àhnlich sind, nun hier:

Die Funktion

IKV(Werte;Schàtzwert)

ermittelt die Interne KapitalVerzinsung, auch interner Zinsfuß oder
Rendite genannt. "Werte" ist eine Matrix mit den Werten. "Schàtzwert"
kann man weglassen.

Ich möchte damit in jeder Periode die Zwischenrendite eines Wertpapiers
auf Basis seines Kurses berechnen:

| A B C
1 | E/A Kurs Rendite
2 | -1000 1000
3 | 0 1030 3,00%
4 | 10 1060 3,44%
5 | 0 1080 2,92%
6 | 1100 0 2,66%

Spalte A zeigt den Kauf für 1000 €, eine Ausschüttung von 10 € und den
Verkauf für 1100. Spalte B den Kurs zum Zeitpunkt, in dem die Zeile
fortgeschrieben wird.

Die Rendite bei Verkauf in Zeile 6 ist simpel mit =IKV(A2:A6) zu
berechnen, aber bei den vorhergehenden Zeilen ist statt des
Verkaufserlöses der jeweilige Kurs plus die Ausschüttung zu
berücksichtigen. Die Rendite der Zeile 4 errechnet sich beispielsweise
aus der Zahlenfolge

-1000
0
(10+1060)

Die Werte bilden immer eine L-Anordnung.

Ich suche eine Lösung, mit der IKV andere, als nur in einer Reihe
liegende Werte übergeben werden können. Matrixformeln, indirekte
Adressierung und auch eine beschrànkte Anzahl von Zwischenspalten sind
akzeptabel.

Zwischenspalten für jede Zeile möchte ich nicht, auch Makro scheidet aus.
Gruß Werner
 

Lesen sie die antworten

#1 Detlev Rentmeister
23/02/2013 - 09:46 | Warnen spam
Hallo Werner,

Unter Excel kann man Dein Problem mit eine Hilfsspalte (z.B. in Spalte
D) und ein Namen lösen.

in d3 schreibst du die Formel =summe(A3;B3)
du markierst jetzt eine Zelle in der Zeile 3 und def. Dann den Namen
EAKurs mit der Formel =$A$2:$A2;$D3

In die Zelle C3 kommt die Formel =IKV(EAKurs)

Die Formeln in den Zellen C3 und D3 kann man einfach nach unten ziehen.

mfG
Detlev

Am 22.02.2013 22:35, schrieb Werner Holtfreter:
Hallo,

ich komme von nebenan, von Star/Open/Libre-Office, aber da bisher niemand
eine gute Antwort weiß und die Funktionen àhnlich sind, nun hier:

Die Funktion

IKV(Werte;Schàtzwert)

ermittelt die Interne KapitalVerzinsung, auch interner Zinsfuß oder
Rendite genannt. "Werte" ist eine Matrix mit den Werten. "Schàtzwert"
kann man weglassen.

Ich möchte damit in jeder Periode die Zwischenrendite eines Wertpapiers
auf Basis seines Kurses berechnen:

| A B C
1 | E/A Kurs Rendite
2 | -1000 1000
3 | 0 1030 3,00%
4 | 10 1060 3,44%
5 | 0 1080 2,92%
6 | 1100 0 2,66%

Spalte A zeigt den Kauf für 1000 €, eine Ausschüttung von 10 € und den
Verkauf für 1100. Spalte B den Kurs zum Zeitpunkt, in dem die Zeile
fortgeschrieben wird.

Die Rendite bei Verkauf in Zeile 6 ist simpel mit =IKV(A2:A6) zu
berechnen, aber bei den vorhergehenden Zeilen ist statt des
Verkaufserlöses der jeweilige Kurs plus die Ausschüttung zu
berücksichtigen. Die Rendite der Zeile 4 errechnet sich beispielsweise
aus der Zahlenfolge

-1000
0
(10+1060)

Die Werte bilden immer eine L-Anordnung.

Ich suche eine Lösung, mit der IKV andere, als nur in einer Reihe
liegende Werte übergeben werden können. Matrixformeln, indirekte
Adressierung und auch eine beschrànkte Anzahl von Zwischenspalten sind
akzeptabel.

Zwischenspalten für jede Zeile möchte ich nicht, auch Makro scheidet aus.

Ähnliche fragen