Forums Neueste Beiträge
 

Finde richtigen Formal nicht.

28/12/2008 - 21:32 von vectra_v6 | Report spam
Hallo an alle. Brauche die richtige Formel für MwSt. berechnung.

Hab in einer Rechnung eine Tabelle mit 10 Zeilen und 3 Spalten.

A1,B1und C1 bis A10, B10 und C10.
A1 kommt einfach nur eine Artikelbezeichnung ( also unwichtig ).
B1 kommt der Nettobetrag ( also ohne MwSt.).
C1 kommt der Bruttobetrag ( also inkl. MwSt.).

Mein problem besteht darin, das ich nur den Bruttobetrag habe und die
MwSt. nicht immer ausrechnen will. Also wenn ich in C1 den Wert in
Brutto eingebe, soll eigentlich in B1 der Nettobetrag erscheinen. Jede
version die ich versuche, funktioniert nicht. Und anschließend noch
alle MwSt. Betràge ( also die Differenz der Betràge ) gesondert in
eine andere Tabelle.

Ich danke allen, die sich meiner annehmen.

P.S: Benutze OpenOffice 2.3. Hab aber auch die möglichkeit Exel ( eher
ungern ) zu benutzen.
 

Lesen sie die antworten

#1 Jürgen Gerkens
28/12/2008 - 23:44 | Warnen spam
haute in die Tasten:

Hallo an alle. Brauche die richtige Formel für MwSt. berechnung.



Das ist einfachste Bruchrechnung mein Lieber!

Komme bloß nie auf die Idee, Elektrotechnik, BWL oder Informatik
zu studieren, wenn du so etwas nicht aus dem Handgelenk schüttelst. ;-)

...
A1 kommt einfach nur eine Artikelbezeichnung ( also unwichtig ).
B1 kommt der Nettobetrag ( also ohne MwSt.).
C1 kommt der Bruttobetrag ( also inkl. MwSt.).

Mein problem besteht darin, das ich nur den Bruttobetrag habe und die
MwSt. nicht immer ausrechnen will. Also wenn ich in C1 den Wert in
Brutto eingebe, soll eigentlich in B1 der Nettobetrag erscheinen. Jede
version die ich versuche, funktioniert nicht. Und anschließend noch
alle MwSt. Betràge ( also die Differenz der Betràge ) gesondert in
eine andere Tabelle.
...



<Seufz>

Immer schön die böse %-Taste verwendet? Die versaut viele so lange, bis
sie einfachste %-Rechnung nicht mehr können. Ist aber ganz einfach:

Stellt Dir mal vor, auf einen Betrag von 100 EUR wurden
19 % Mehrtsteuer draufgeschlagen. Das ergibt also 119 EUR.

Was also mußt Du machen, um von 119 EUR auf 100 zu kommen?

Einfache Bruchrechnung anwenden:

119 EUR * 100/119 = 100 EUR

^
- Multiplikator

Und diesen Multiplikator solltest du dir mal ganz genau anschauen. 19%
Mehrwertsteuer sind 19 von 100, also 19/100. Kommt die Mehrwertsteuer
zum Nettowert dazu, ist der Multiplikator demnach (19+100)/100, also
119/100. So werden aus 100 EUR 119 EUR inkl. MwSt.

Und rückwàrts kriegst Du das ganze mit dem Kehrwert, also 100/119 hin.

So einfach ist Mehrwertsteuerberechnung dann auch mit StarOffice.

B1 Á*100/119 Á*100/(100+Mehrwertsteuersatz)

Die MwSt wolltest Du auch noch haben. Der Nettobetrag war wie gesagt
Á*100/119. Davon willst Du 19% berechnen, also wiederum 19 von 100,
also 19/100:

/100*C1*100/119

Um es besser zu sehen, noch mal als Bruch:

19 100 19 * 100 19
= * C1 * = C1 * = C1 *
100 119 100 * 119 119


= C1*19/119


Die 100 kann man also schön rauskürzen und fettich.

Mehrwertsteuersatz
= C1 *
Mehrwertsteuersatz + 100

= C1*MwStS/(MwStS+100)

... um es allgemein zu fassen.

Immer schön Brüche mit 100 Prozent = /100 bilden, dann ist
Prozentrechnung ein Klacks und hoffentlich habe ich da oben keinen
Dreher hinein bekommen. Weil es schon spàt ist, habe ich lieber 100 EUR
als Beispiel genommen, dann fallen Fehler nàmlich sofort auf. ;-)

So versteht man Prozentrechnung wirklich und kann sie jederzeit mit dem
einfachsten Taschenrechner umsetzen. Am besten einen Taschenrechner ohne
Prozenttaste verwenden oder diese einfach nicht verwenden. Auch + und -
brauchst Du für diese (!) Berechnungen eigentlich nie.

Brutto = Netto * 1,19 oder 119 / 100

Netto = Brutto / 1,19

MwSt = Brutto * 19 / 119

Nimm als Beispiel die oben erwàhnten 119 EUR, teile sie durch 119 und Du
bekommst 1. Die multiplizierst Du mit 19 und hast 19 EUR MwSt. Ohne
+, -, %-Taste, Speicher im Taschenrechner zu verwenden, aber dafür das
Prinzip begreifen.

Zins und Zinseszins kann man sich auf diese Weise ebenso schnell
herleiten, wenn man nicht tàglich damit rechnen muß.

Schöne Grüße
Jürgen

Ähnliche fragen