Finder lahmt

24/06/2011 - 00:26 von lesichnicht | Report spam
Hallo,

Ich hab hier auf meinem MacBook Pro 6,2 (i5) das Problem, dass es
meistens sehr lange (10-20 sek. oder lànger) dauert bis der Inhalt eines
Finder Fensters angezeigt wird.
Wen ich mich recht erinnere ist das seit 10.6.7, bin mir aber nicht
sicher.

Ich habe mittlerweile 2 mal die Festplatte gewechselt und das System neu
aufgesetzt und dann den User mit dem Migrationsassistenten kopiert.
An der Platte liegt's also nicht.
Schleppe ich da irgendwelche Altlasten mit mir rum? Den User hab ich
schon seit vielen Jahren immer mal wieder auf meine neuen Macs migriert.


Ausserdem braucht der Finder auch ziemlich viel CPU wenn mein Home
Ordner in Listen Darstellung geöffnet ist. "Alle Grössen berechnen" ist
aktiv, aber auch wenn alles berechnet ist ist das so. Bei anderen
Ordnern ist das nicht so.

Ist alles kein Drama, nervt aber schon.

Hat einer eine Idee das zu beheben?

Danke und Grüsse,
Bernd
 

Lesen sie die antworten

#1 spamfalle2
24/06/2011 - 08:52 | Warnen spam
Bernd Windisch wrote:

Ausserdem braucht der Finder auch ziemlich viel CPU wenn mein Home
Ordner in Listen Darstellung geöffnet ist. "Alle Grössen berechnen" ist
aktiv, aber auch wenn alles berechnet ist ist das so. Bei anderen
Ordnern ist das nicht so.

Ist alles kein Drama, nervt aber schon.

Hat einer eine Idee das zu beheben?



Schalte mal genau das (Größen berechnen) aus, und zwar in ALLEN
geöffneten Fenstern, und schaue dann nach wie lange es dauert ein
weiteres Fenster aufzumachen (wo nat. dieses Flag auch nicht an sein
sollte).

Auf meinem Arbeitsplatzrechner habe ich eine SSD, da traue ich mich
wieder es anzumachen. Bei meinem MBP (noch ohne SSD) nicht...

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?

Ähnliche fragen