Findercrash unter Snowleopard

21/04/2010 - 18:37 von app-so-lut-kein-spam | Report spam
MacPro4,1
Quad-Core Intel Xeon 2.26 GHz
10 GB RAM
OSX 10.5.8

Hallo Allerseits,

wer kann einem Terminal-DAU wie mir eine wasserdichte Anleitung
zukommen lassen, mit der die Benutzerrechte auf der Festplatte bzw. der
Daten eines Users wirklich repariert bzw. so überschrieben werden, daß
wirklich alles, was sich innerhalb seines Verzeichnisses steht und ihm
gehören muss, auch gehört?

Ich kàmpfe hier seit Monaten mit einem Problem, das im Netz
ausführlichst und vielseitig beschrieben wird:
Nach einem Upgrade von Leo nach Snowleo stürzt der Finder ab, wenn die
alten Daten aus OSX 10.5. per Migrationsassisten importiert wurden.

Der Fehler tritt auch auf, wenn "nur" die Dokumente und nicht die
programme importiert werden.

Ich habe so ziemlich alle Lösungsvarianten durchgespielt,
Install & Archiv,
Löschen des alten Users und Anlegen eines gleichnamigen und Import der
alten Daten dorthin und was weiss ich noch alles

es bleibt dabei:

Ich habe ein funktionierendes System unter OSX 10.5 das das System OSX
10.6.2 oder 10.6.3 nach der Migration schreddert.

Alle Programme funktionieren,
Die Rechte sind repariert,
alles funktioniert aber
der Finder stürzt regelmàssig ab, bereits beim Versuch, die Festplatte
oder einen ORdner auf dem Desktop oder das FIndersymbol im Dock zu
öffnen.

Die handische Reinstallation des kompletten Systems mit sàmtlichen
Pfaden, Passwörtern usw. wollte ich mir ersparen bzw. würde sich über
Wochen hinziehen.

Nach tage- und wochenlangem Studium der mir einigermassen verstàndlichen
Berichte in diversen Foren vermute ich, daß viele Dateien falsche Rechte
haben;
ich werde des öfteren auch bei einfachen ORdneraktionen nach dem
Passwort gefragt und stelle dann fest, daß sogar Dateien auf meinem
Desktop einen falschen Besitzer aufweisen.

Der Finder unter Snowleo stürzt auch ab, wenn ich nicht meine Programme,
sondern nur meine Dokumente per Migrationsassistent importiere.

Das hat sich wohl im Verlauf der vielfachen Versuche, die Daten in ein
anderes System umzuziehen, ergeben.

In einem englischsprachigen Forum hat ein User eine Lösung via Terminal
angeboten, mit der wohl dieser Missstand behoben werden kann, ich hab
aber nur die Hàlfte verstanden.

1.) was haltet Ihr von der Idee
2.) könnte mir hier jemand in Einzelschritten die jeweiligen Befehle
auflisten?

Ich habe genügend Clones von meinem System, um mit einem zu
experimentieren.

Ich hàtt nur gern mal endlich Ruhe im Karton und einen funktionierenden
Snowleoparden am laufen...


danke fürs Lesen und für hilfreiche Hinweise,

Hansjörg
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Erdnüß
21/04/2010 - 20:14 | Warnen spam
Hansjoerg Widmer wrote:

wer kann einem Terminal-DAU wie mir eine wasserdichte Anleitung
zukommen lassen, mit der die Benutzerrechte auf der Festplatte bzw. der
Daten eines Users wirklich repariert bzw. so überschrieben werden, daß
wirklich alles, was sich innerhalb seines Verzeichnisses steht und ihm
gehören muss, auch gehört?

Ich habe genügend Clones von meinem System, um mit einem zu
experimentieren.



Ich hab keine Ahnung von deinem Problem, daher weiß ich nicht, ob das
die Lösung ist, aber so kannst du wenigstens dafür sorgen, dass alle
Dateien in deinem Homeverzeichnis wieder dir gehören.

Falls du einen Useraccount ohne Administratorrechte hast, must du ihm
zunàchst in Systemeinstellungen->Benutzer Administratorrechte
verschaffen.

Dann Terminal.app öffnen und "sudo chown -R $LOGNAME:staff ~" eingeben
(ohne Anführungszeichen, mit Return bestàtigen) und bei "Passwort:" das
Passwort von deinem Benutzeraccount angeben. Kann ein paar Minuten
dauern bis es fertig ist (bis da wieder eine Zeile steht, die mit einem
Dollarzeichen '$' endet).

Hoffe das funktioniert -- und hilft. Danach nicht vergessen
Admin-Rechte wieder abzuwàhlen, falls erwünscht.

Gruß,
Bastian

Ähnliche fragen