Finger weg vom Vista-Schrott

26/11/2008 - 03:56 von Helmut Rohrbeck | Report spam
Vista ist für MS bekanntlich ein schwerer Rückschlag, es wurde noch nie derart
hastig eine Nachfolgeversion anonciert wie für das aktuelle Windows. Die Gründe
sind klar: MS hat das System verschlimmbessert, vieles funktioniert nicht, es
gibt Fehlermeldungen zuhauf (VSS, Backup, UAC, SWH etc.). Die Benutzer haben das
Gefühl, ihr System weniger denn je zu durchschauen - da kann man sich ja gleich
Linux beschaffen. Und wenn man in diese NG schaut, fàllt auf, dass die
Untauglichkeit Vistas auch den NG-Schreibern an die Nieren geht: der Ton wird
rauer, linuxmàßiger, trotziger ("bei mir funktioniert das aber" oder "wenn du es
nicht verstehst, dann lass es" - derartige Aussagen finden sich fast schon in
jedem zweiten Beitrag).

Daher: Finger weg von Vista - wir wollen nicht zu Kernel-Kompilierern werden. Es
steht zu erwarten, dass MS mit der Nachfolgeversion diese Scharte wettmachen
will und das dieses System deutlich benutzerfreundlicher sein wird.
 

Lesen sie die antworten

#1 Rainald Taesler
26/11/2008 - 05:00 | Warnen spam
Helmut Rohrbeck schrieb:

Vista ist für MS bekanntlich ein schwerer Rückschlag,



Wohl eingedenk der Devise "don't feed the trolls" kann ich nicht umhin,
zu sagen, daß hier mal wieder der sattsam bekannte Adressen-Fàlscher
unterwegs ist.
Es könnt ja evtl. jemand drauf reinfallen {seuuufz} - wiewohl: niemand,
der Helmut kennt!!!

Wirklich schlimm das!
Obgleich gelernter Pazifist, könnt ich dem Kerl grad den Hals umdrehen.
Aber das will er ja wohl ...

Rainald

Ähnliche fragen