Fingerabdruck-Scanner - hat hier jemand Erfahrungen und Empfehlungen?

17/06/2008 - 14:55 von Edzard Egberts | Report spam
Hallo,

ich habe ja lange herumgezickt, aber inzwischen nerven die Kunden so
sehr, dass ich um die Integration so eines Dings nicht mehr herum komme.

Es müssen deutlich über 100 Vorgànge pro Tag gestemmt werden, typischer
Kundenstamm ab 2000 Personen, das Geràt (oder Modul - Gehàusefertigung
oder Schnittstellenimplementierung ist möglich) muss für Selbstbedienung
benutzbar sein (also Idioten- und Vandalismusresistent sein) und vor
allem sehr zuverlàssig funktionieren. Ich bin nicht bereit, da eine
nennenswerte Fehlerquote zu tolerieren, weil ich genau weiß, dass ich
dann aufgefordert werde, "den Fehler zu finden" und das zu Amoktaten
führen könnte... ;o)
Etwas vereinfacht wird die Sache dadurch, dass es sich um eine
Zusatzidentifizierung handelt, also grundsàtzlich eine höhere
"Unschàrfe" als bei alleiniger Identifizierung und eine Vorauswahl des
Referenzmusters möglich ist.

Bezüglich Schnittstellen und Implementierungsdetails (mitgelieferte DLLs
oder so etwas) habe ich wenig Vorstellungen. Es soll unter Windows
laufen, aber einem Geràt, dass von vorneherein nur unter Windows làuft,
stehe ich misstrauisch gegenüber, weil ich ein Freund genormter
Schnittstellen bin (so was wie TTL, RS232 ;o). Am liebsten wàre mir ein
Geràt, das sich darauf beschrànkt, ein eindeutiges Referenzmuster per
String auszuliefern, für den Vergleich mit dem hinterlegten Muster. Geht
das so einfach? Im Internet habe ich schon allen möglichen
Schnickschnack mit "Referenzdatenbank" etc. gefunden, so etwas kann doch
eigentlich nur zusàtzliche Fehlerquellen einbringen? Oder handelt es
sich bei dieser Erkennung grundsàtzlich um ein heuristisches Verfahren,
so dass die Scans nicht exakt sind, sondern mit allen Daten verglichen
werden müssen, um die höchste Übereinstimmung zu finden?

Auch wenn ich schon zur Genüge darüber informiert bin, dass es "so etwas
schon für 20 € beim Media-Markt gibt", bin ich beim Preis sehr
kompromissbereit, weil mir der Unterschied zwischen Spielzeug und
professionellem Einsatz bekannt ist.

Alternative Verfahren wie "Venenerkennung" oder "Netzhautscan" kommen
übrigens auch in Betracht - egal wie, Hauptsache es funktioniert
zuverlàssig!

So, das ist hoffentlich hinreichend pràzise - fàllt jemandem etwas ein?

Gruß,

Ed
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Kern
17/06/2008 - 15:30 | Warnen spam
Edzard Egberts schrieb:

Auch wenn ich schon zur Genüge darüber informiert bin, dass es "so etwas
schon für 20 € beim Media-Markt gibt", bin ich beim Preis sehr
kompromissbereit, weil mir der Unterschied zwischen Spielzeug und
professionellem Einsatz bekannt ist.

Alternative Verfahren wie "Venenerkennung" oder "Netzhautscan" kommen
übrigens auch in Betracht - egal wie, Hauptsache es funktioniert
zuverlàssig!

So, das ist hoffentlich hinreichend pràzise - fàllt jemandem etwas ein?




http://www.gett.de/onlineshop/shop/ZUB/ZUBBIO.html

Peter

Ähnliche fragen