firewire

13/01/2009 - 16:55 von Anna Kay | Report spam
Guten Tag,
ich habe die Aufgabe, ein neues Notebook auszusuchen. Dabei ist mir
aufgefallen, dass die mir bislang bekannte Firewire-Schnittstelle, die
ich für die Nutzung des Programms "KINO" benötige, nicht mehr üblich zu
sein scheint.
Die Geràte haben entweder einen Express-Card-Slot oder einen e-Sata-
Ausgang oder beides.
Ich übertrage bisher immer Videos mittels raw1394-Modul über die
Firewire-Schnittstelle auf das Notebook und bearbeite sie mit Kino. Kino
scheint kein USB-Streaming zuzulassen, und auch mit anderen Programmen
hatte ich bislang keinen Erfolg, den Film via USB auf den Rechner zu
kriegen. Es wàr am besten, wenn ich bei dem neuen Geràt einfach bei der
bewàhrten Methode mit der Firewire-Schnittstelle bleiben könnte, d.h.,
ich müsste mir irgendwie eine Firewire-Schnittstelle an dem neuen
Rechner verschaffen.

Ich sehe folgende Lösung:
Kauf einer Express-Card, die einen FireWire-Anschluss enthàlt. Problem:
Ich weiß nicht, welche ich nehmen soll, wenn ich Suse Linux 11.x
verwenden möchte. Hat jemand von euch Erfahrungen? Auf der
Kompatibilitàtsiste konnte ich keine finden.

Vielen Dank und Grüße
Anna
 

Lesen sie die antworten

#1 Henry Trommer
13/01/2009 - 18:03 | Warnen spam
Anna Kay wrote:

Guten Tag,
ich habe die Aufgabe, ein neues Notebook auszusuchen. Dabei ist mir
aufgefallen, dass die mir bislang bekannte Firewire-Schnittstelle, die
ich für die Nutzung des Programms "KINO" benötige, nicht mehr üblich zu
sein scheint.



Sicherlich hat nicht jedes Notebook Firewire, aber die Auswahl ist trotzdem
groß: auf www.geizhals.at/deutschland sind allein 662 Eintràge für 15,4"
Notebooks mit Firewire...

Allerdings stellt sich bei Notebooks mit eingebautem Firewire-Chip natürlich
auch die Frage ob er unterstützt wird.

MfG, Henry

Ähnliche fragen