Flackern der Beleuchtung

31/05/2011 - 20:22 von Artur Kawa | Report spam
Hallo,

ich habe eine Halogen-Beleuchtung in einem Zimmer. Immer
wenn auf dem Stromkreis ein größerer Verbraucher aktiviert wird,
flackert die Halogen-Beleuchtung ein Mal.

Sind Halogen-Lampen etwa für solche Spannungsschwankungen
empfindlicher als normale Lampen oder T5-Röhren? Oder kann
man davon ausgehen, dass die Spannungsschwankung betràchtlich
war, wenn eine solche Spannungsschwankung auftritt.

Am gleichen Stromkreis hàngt eine Online USV von APC mit 1500 VA.
Die registriert diese Spannungsschwankungen aber noch nicht - d.h.
sie springt nicht ein, weil sie gemerkt hat, dass die Spannung wegbrach.

Es handelt sich um ein in 60er Jahren gebautes Haus mit miserabler
und dilettantisch gemachter Elektrik. Den Vermieter würde ich am
liebsten dafür "erschlagen", dass er diesen Scheiss vermietet hat,
obwohl er um die Installation wusste und schwieg.

Gruss
Artur
 

Lesen sie die antworten

#1 gUnther nanonüm
01/06/2011 - 01:36 | Warnen spam
"Artur Kawa" schrieb im Newsbeitrag
news:4de531cc$0$6549$

ich habe eine Halogen-Beleuchtung in einem Zimmer. Immer
wenn auf dem Stromkreis ein größerer Verbraucher aktiviert wird,
flackert die Halogen-Beleuchtung ein Mal.

Sind Halogen-Lampen etwa für solche Spannungsschwankungen
empfindlicher als normale Lampen oder T5-Röhren? Oder kann
man davon ausgehen, dass die Spannungsschwankung betràchtlich
war, wenn eine solche Spannungsschwankung auftritt.



Hi,
vermutlich die "aktive PFC", die da auf "frische Blindleistung" trifft.


Am gleichen Stromkreis hàngt eine Online USV von APC mit 1500 VA.
Die registriert diese Spannungsschwankungen aber noch nicht - d.h.
sie springt nicht ein, weil sie gemerkt hat, dass die Spannung wegbrach.



Vermutlich ist die einfach zu schlau.


Es handelt sich um ein in 60er Jahren gebautes Haus mit miserabler
und dilettantisch gemachter Elektrik. Den Vermieter würde ich am
liebsten dafür "erschlagen", dass er diesen Scheiss vermietet hat,
obwohl er um die Installation wusste und schwieg.



Tja, provoziere einen "Burnout" und lasse es fixen. Mehrfach. Das regt meist
den Sanierungsnerv an. Das bißchen persönliches Risiko mußt Du eben
aushalten. Solltest Du den Verdacht hegen, daß sich echte "Fallen"
verbergen, kannst Du das von einem Elektricker überprüfen lassen und dann
z.B. die Miete mindern.

mfg,
gUnther

Ähnliche fragen