Flash 10 und Darstellung von õ÷³─Í▄ etc.

19/05/2010 - 16:25 von Jörg Rustmeier | Report spam
Liebe OS/2ler,

seit einer Weile lõuft bei mir die "Flash 10 technology preview". Das
funktioniert f³r eine Preview auch ganz gut, nur habe ich hier mit eCS
1.2R und SeaMonkey 1.1.18 das Problem, dass sich die Codepage in
letzterem õndert, und dann passiert genau das, was man hier in der Mail
sieht und dar³berhinaus in den Eingabefeldern des Browsers.

Ich hoffe, dass dieses Problem mit der eCS 2.0 DE dann nicht mehr passiert.

J÷rg
 

Lesen sie die antworten

#1 Erika Ciesla
20/05/2010 - 14:24 | Warnen spam
Antwort auf eine Nachricht von Jörg Rustmeier
Liebe OS/2ler,

seit einer Weile lõuft bei mir die "Flash 10 technology preview". Das
funktioniert f³r eine Preview auch ganz gut, nur habe ich hier mit eCS
1.2R und SeaMonkey 1.1.18 das Problem, dass sich die Codepage in
letzterem õndert, und dann passiert genau das, was man hier in der Mail
sieht und dar³berhinaus in den Eingabefeldern des Browsers.



Scheißegal – DAS ist doch zumindest mal eine gute Nachricht!

*DANKE!*

Ich hoffe, dass dieses Problem mit der eCS 2.0 DE dann nicht mehr passiert.



Äj – ich hatte da auch mal ein Problem.

Es gehört zu meinen schrulligen Marotten, OS/2 weder mit der CP437
(IBM-PC) noch mit der CP850 (Latin-Dingeskirchen), sondern mit der
CP1004 (Latin-1 alias ANSI, quasi ISO-8859-1) zu betreiben. Damit
verliere ich zwar die Linienelemente und die Klötzchen, gewinne dafür
aber einen schönen und reichhaltigen Zeichensatz und bin kompatibel zum
Quasi-Standard im Internet. Nachteil: Textbasierte Werkzeuge wie der
File-Commander sehen aus Hund von hinten.

Aber warum schreibe ich das?

Nun, mit dem mitgelieferten Treibersatz funktioniert das alles, mit
ausnahme der _vorhersehbaren_ Probleme (siehe File-Commander), die ich
billigend in Kauf nehme. Aber mein Büro (Star-Office 5.1a) zeigte ein
gar merkwürdiges Verhalten, als ich probeweise mal auf „Freefond.sys“
umstellte. Da konnte auf einmal der SO51a den ANSI-Zeichensatz nur noch
mit PS1-Fonts, mit TTF-Fonts fiel der zu meinem Ärger zurück auf CP437:
In alle bereits geschriebenen Dokumenten stand auf einmal „Fl÷tent÷ne“
statt „Flötentöne“, welch ein Ärger. Und das auch nur im Ergebnis, nicht
so in der Eingabe, denn auch wenn ich über die Tastatur ein „ö“ eingab,
erschien gleichwohl wieder ein „÷“ auf dem Bildschirm.

Schochschwerenoth! :-(

Aber das beobachtete ich nur in dem asbach-urlaten SO51, Seamonkey et
cetera waren davon nicht betroffen. Denkbar aber ist, daß hier ein
Zusammenhang besteht. Und als ich den „Freefond“ wieder rauswarf, und
die mitgelieferten Treiber wieder aktivierte, war auch alles wieder in
Ordnung.

Nur der File-Commander sieht noch immer Scheiße aus, aber das wissen wir
ja schon.


Glück auf!
Erika Ciesla, Mannheim/de

Fàhrst Du Fahrrad? Mußt Du gucken: http://www.erika-ciesla.de

Ähnliche fragen