Flektogon 35/2,8 zum Reinigen öffnen?

14/09/2014 - 23:21 von Christoph Stracke | Report spam
Hallo zusammen,

letztens auf dem Trödelmarkt habe ich letzten Monat zwei alte
DDR-Flektogone 35/2,8 in M42-Alugehàusen gefunden (eines mit 9 und eines
mit 12 Blendenlamellen, ansonsten mechanisch gleich aufgebaut).
Leider haben beide einen leichten Beschlag auf den Linsen-Innenflàchen;
sieht ein wenig aus wie ganz feiner Ölniederschlag.

Im Netz habe ich nun eine Fotostrecke gefunden, in der grob gezeigt
wird, wie jemand das Objektiv von vorne öffnet, um es zu reinigen.
Meine Frage: Kann ich die Linsen/Linsengruppen bei dem Objektiv einfach
so auseinander- und wieder zusammenschrauben, oder laufe ich damit
Gefahr, beim Öffnen die Linsenstellung unwiederbringlich zu veràndern
(denn z.B. beim 20/2,8 Flektogon soll ein Öffnen ja ziemlich heikel
sein.)?
Und wie stark wirkt sich der (in solchen Fàllen von Selbsthilfe kaum
vermeidbare) Staub in diesen Objektiven aus? Schließlich möchte ich ja
nicht den Teufel mit dem Beelzebub austreiben …

Viele Grüße
Christoph
 

Lesen sie die antworten

#1 Volker Bartheld
15/09/2014 - 10:14 | Warnen spam
Hallo!

On Sun, 14 Sep 2014 23:21:05 +0200, Christoph Stracke wrote:
Leider haben beide einen leichten Beschlag auf den Linsen-Innenflàchen;
sieht ein wenig aus wie ganz feiner Ölniederschlag.



Also eine Art Ölnebel, der sich bildrelevant (Milchigkeit, Unschàrfe)
auswirkt? Dann raus mit dem Schraubendreher!

Und wie stark wirkt sich der (in solchen Fàllen von Selbsthilfe kaum
vermeidbare) Staub in diesen Objektiven aus?



So gut wir gar nicht, jedenfalls im Frontlinsenbereich:
http://www.lensrentals.com/blog/200...-scratches

Ich habe in der Gegend an meinem 18-70er Nikkor herumgefummelt, einerseits
war das mit dem Staubeintrag gar nicht so massiv, wie Du vermutest und
andererseits hatten die ein-zwei Körnchen keinerlei Auswirkungen.

Ciao,
Volker

@: I N F O at B A R T H E L D dot N E T
3W: www.bartheld.net

Ähnliche fragen