Flexjet Legacy 500 markiert den 1000. Business-Jet von Embraer und erhält abschließende Zulassung für den ersten Landeanflug auf den London City Airport

20/05/2016 - 22:18 von Business Wire

Flexjet Legacy 500 markiert den 1000. Business-Jet von Embraer und erhält abschließende Zulassung für den ersten Landeanflug auf den London City AirportFlexjet erweitert seine Präsenz in Europa und auf internationalen Märkten Möglichkeit für Nonstop-Reisen mit mittelgroßem Privatjet von der Ostküste der USA zum London City Airport und zu Reisezielen in der gesamten EMEA-Region (Europa, Naher Osten und Afrika) Legacy 500 Flüge zum London City Airport transportieren Reisende in die Nähe von Canary Wharf und die Finanzdistrikte im Zentrum Londons Legacy 500 von Flexjet ist das 1000. von Embraer Executive Jets gebaute Geschäftsflugzeug.

Flexjet Legacy 500 markiert den 1000. Business-Jet von Embraer und erhält abschließende Zulassung für den ersten Landeanflug auf den London City Airport

Flexjet LLC, das Unternehmen, das Reisenden Zugang zu der weltweit luxuriösesten Flotte von Privatjets bietet, gab heute einen bedeutenden Meilenstein bekannt, da sein Embraer Legacy 500, der schnellste mittelgroße Business-Jet weltweit, auf dem London City Airport landete und somit das internationale Angebot des Unternehmens weiter ausgebaut wurde. Die Landeerlaubnis auf dem London City Airport, einem der technisch anspruchsvollsten weltweit, markiert den jüngsten Entwicklungsschritt von Flexjet. Der Jet mit dem dieser Meilenstein erzielt wurde, ist der 1000. Business-Jet, der je bei Embraer Executive Jets gebaut wurde. Er wurde im letzten Monat an Flexjet ausgeliefert.

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20160520005934/de/

London - A Flexjet Embraer Legacy 500, the fastest midsized private jet in the world, landed today a ...

London - A Flexjet Embraer Legacy 500, the fastest midsized private jet in the world, landed today at London City Airport after flying from the United States. It is the first plane of its type certified to fly into London City Airport, one of the world's most technically difficult airports. The jet marking this milestone is the 1,000th business aircraft ever built by Embraer Executive Jets, and was delivered to Flexjet last month. (AP Photograph)

Raymond Jones, Managing Director of International bei Flexjet in London, begleitete den heutigen Jungfernflug zum London City Airport. „Die Landeerlaubnis auf dem London City Airport ist ein bedeutender Meilenstein, da wir unsere Präsenz in Europe ausbauen und gleichzeitig unseren nordamerikanischen Eigentümern die ideale Lösung bieten möchten, um das Zentrum von London direkt von den Geschäftszentren der US-amerikanischen Ostküste aus zu erreichen. Die Vermeidung des langen Umweges von den Flughäfen in Londons Peripherie ermöglicht den Eigentümern den deutlich schnelleren Transportweg zu ihren Zielorten”, so Raymond Jones.

London City Airport liegt nicht nur näher am Zentrum der Stadt als andere Londoner Flughäfen, sondern bietet auch ein 90-Sekunden-Versprechen für Kunden auf dem Weg vom Fahrzeug bis zum Start des Flugzeugs. Lärmbeschränkungen, eine kurze Landebahn und die Nähe zwischen London City Airport und dem Zentrum Londons begrenzen die Flugzeugtypen, die eine Landeerlaubnis erhalten. Darüber hinaus ist der An- und Abflugwinkel mit 5,5˚ höher als typischerweise bei anderen Flughäfen, die 3˚ erfordern.

Zu diesem Anlass hat der Legacy 500 erstmals diesen Flughafen angeflogen und somit den letzten Schritt im Rahmen seiner Zulassung vollzogen. Die Piloten bestätigten die Sicherheit durch zwei Probeanflüge, bevor sie den endgültigen Landeanflug im Rahmen des Zulassungsverfahrens vollführten. Der Legacy 500 gehört zu einer ausgewählten Gruppe mittelgroßer Business-Jets, die in der Lage sind, eine Nonstop-Atlantiküberquerung durchzuführen, und erhielten ebenfalls die Landeerlaubnis auf dem London City Airport.

„Der Legacy 500 konnte bereits den Nachweis für seine außergewöhnliche Anwendungseignung erbringen und ist nun in der Lage, London City Airport anzufliegen und von dort zu starten, um Destinationen in großer Entfernung wie Riad, Saudi Arabien und Gander in Kanada zu erreichen. Diese neue Einsatzfähigkeit für das Londoner Finanzdistrikt, einem der bedeutendsten europäischen Drehkreuze der Geschäftsfliegerei, wird unseren Kunden zusätzliche Flexibilität im branchenweit besten mittelgroßen Jet bieten”, so Marco Tulio Pellegrini, President und CEO von Embraer Executive Jets. „Es erfüllt uns mit Stolz, Partner von Flexjet bei der Einführung des Legacy 500 auf dem Transatlantik-Markt zu sein. Flexjet wird seine internationale Präsenz weiter ausbauen und wir sind äußerst erfreut, dass sie sich an uns wendeten, um ein innovatives Flugzeug auszuliefern, das allen Anforderungen und Erwartungen ihrer anspruchsvollen Klientel gerecht wird.”

Der Legacy 500 ist der erste mittelgroße Business-Jet mit digitaler Flugsteuerung auf Basis der Fly-By-Wire-Technologie. Er kann in einer Höhe von 45.000 Fuß (13.716 m) fliegen und wird von zwei Honeywell HTF7500E Triebwerken, den umweltfreundlichsten ihrer Klasse, angetrieben. Mit der Fähigkeit, von besonders kurzen Landebahnen mit einer Länge von lediglich 4.084 Fuß (1245 m) abzuheben, verfügt der Legacy 500 über eine Reichweite von 3.452 Meilen (5.555 Kilometer) mit vier Passagieren an Bord. Dies schließt NBAA IFR Treibstoffreserven ein, die Nonstop-Flüge wie von Teterboro (New Jersey) zum London City Airport ermöglichen.

Red Label by Flexjet Ausstattung nun auch am London City Airport

Der Legacy 500 Jet bietet die Ausstattung Red Label by Flexjet, die spezielle Flugbesatzungen für ein einzelnes Flugzeug bereithält, handwerklich gefertigte Kabineninnenausstattung und Zugang zu der weltweit neuesten Flotte von Jets, die einen anteiligen Besitz ermöglichen. Red Label bietet erstklassigen Komfort und Individualität, die einem Flugerlebnis mit einem Privatjet sehr nahe kommt, da die Gestaltungsmöglichkeiten und die Nutzung wie ein eigenes Flugzeug die Brücke schlägt zwischen traditionellen Programmen für den anteiligen Besitz und dem vollständigen Erwerb eines Jets.

Im Rahmen von Red Label bietet der Flexjet Legacy 500 Ausstattungsmerkmale, die niemals zuvor in anderen mittelgroßen Flugzeugen bereitgestellt wurden. Hierzu zählen Eingänge mit Granitdekorböden und eine Bordküche mit Nassbereich (ein besonderes Ausstattungsmerkmal für ein mittelgroßes Flugzeug). Zu den sieben schallreduzierenden Designelementen gehören hochwirksame Schallschutzisolierungen, die übermäßige Geräuschentwicklungen verhindern und der Müdigkeit der Passagiere vorbeugen.

Mit einer Höhe von 6 Fuß (1,83 m) und einer Breite von 6 Fuß und 10 Zoll (2,08 m) ist die Kabine des Legacy 500 die größte ihrer Klasse. Sie bietet zudem mit 150 Kubikfuß (4,25 Kubikmeter) den größten Stauraum für Gepäck in ihrer Kategorie. Der Legacy 500 kann in seiner Flexjet LXi-Konfiguration acht Passagiere transportieren. Zudem können vier komplett zurücklehnbare Sitze in zwei Betten verwandelt werden, um während langer Reisen vollständig zu entspannen.

„Embraer, Flexjet und die Unternehmensgruppe Directional Aviation können auf eine langjährige und vertrauensvolle Partnerschaft zurückblicken und es ist daher angemessen, dass das erste Flexjet Flugzeug für den Flug zum London City Airport nicht nur ein Embraer Jet ist, sondern gleichzeitig den Meilenstein des 1000. Flugzeugs verkörpert. Es war für mich daher eine große Ehre, diesem Ereignis im letzten Monat meine Anerkennung zu erweisen”, so Michael Silvestro, CEO von Flexjet. „Ich bin hocherfreut, dass es meinem Freund und Kollegen Ray Jones möglich war, das heutige Jubiläum anlässlich dieses Meilensteins von Flexjet zu feiern.”

Im Rahmen der Red Label by Flexjet Flotte werden der Legacy 500 und sein Schwestermodell, der Legacy 450, diejenige Servicequalität bereitstellen, die von Flexjet Transatlantikreisenden erwartet wird. Das Legacy 500 Flugzeug, das erstmals den London City Airport anflog, wird auch auf der European Business Aviation Convention & Exhibition (EBACE) ausgestellt, die vom 24.-26. Mai 2016 in Genf (Schweiz) stattfindet.

Über Flexjet

Das Unternehmen Flexjet ist seit 1995 in dem Markt für den Erwerb von Flugzeuganteilen (Shared Jet Ownership) engagiert und feierte im Mai 2015 sein 20. Jubiläum. Flexjet bietet derzeit den anteiligen Besitz von Flugzeugen und Leasing an. Das Flexjet-Programm für den anteiligen Flugzeugbesitz ist weltweit das erste Programm dieser Art, das den Industry Audit Standard der Air Charter Safety Foundation erfüllt. Zudem ist Flexjet das erste und bisher einzige Unternehmen, das bereits zum 17. Mal mit dem Diamond Award for Excellence der FAA ausgezeichnet wurde. Das Shared Ownership-Programm von Flexjet bietet eine exklusive Flotte an Business-Jets an – einige der jüngsten in dieser Branche mit einem Durchschnittsalter von rund 6 Jahren – darunter ihre LXi Cabin Collection, bestehend aus dem Learjet 75LXi, dem Challenger 350, dem Embraer Legacy 450, Global Express und Gulfstream G450, G500 und G650 sowie den Aerion AS2 Überschall-Business-Jets. Die Gesamtflotte der Jets umfasst darüber hinaus den Embraer Phenom 300 sowie den Challenger 300 und Challenger 605. Flexjet ist Mitglied der Unternehmensgruppe Directional Aviation. Weitere Informationen über innovative und flexible Programme finden Sie unter www.flexjet.com oder folgen Sie uns auf Twitter @Flexjet und auf Instagram @FlexjetLLC.

Über Embraer Executive Jets

Embraer ist einer der weltweit führenden Hersteller von Privatjets für Manager. Das Unternehmen hat im Jahr 2000 mit dem Legacy Jet den Markteintritt vollzogen, dessen Erfolg den Start des Unternehmens Embraer Executive Jets im Jahr 2005 ermöglichte. Das Portfolio des Unternehmens ist das breiteste der Branche und umfasst das Einstiegsmodell des Phenom 100E und den leichten Phenom 300 Jet, den Legacy 500 mittlerer Größe, den mittelleichten Legacy 450, den Super-Midsize Legacy 600, den großen Legacy 650 sowie den ultragroßen Lineage 1000E. 10 Jahre nach dem Markteintritt ist die Flotte von Embraer Executive Jets auf mehr als 930 Flugzeuge angewachsen. Sie sind in mehr als 60 Ländern im Einsatz und werden von dem weltweiten „Customer Support and Service“-Netzwerk des Unternehmens unterstützt, das rund 75 eigene und autorisierte Servicezentren und ein rund um die Uhr erreichbares Contact Center an seinem Hauptsitz in Brasilien umfasst. Weitere Informationen finden Sie unter www.embraerexecutivejets.com.

Folgen Sie uns auf Twitter: @Embraer

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

The Hubbell Group, Inc.
Nicholas Parmelee: 001+781-878-8882 (Büro)
001+216-406-5602 (Mobil)
nparmelee@hubbellgroup.com


Source(s) : Flexjet LLC

Schreiben Sie einen Kommentar