Floppy Treiber stürzt bei mount mit NULL-Pointer Zugriff ab

04/05/2014 - 16:35 von Marcel Müller | Report spam
Hallo,

ich habe hier ein àlteres Stückchen, dessen Floppy mir stàndig Ärger
macht. Sobald ich versuche /dev/fd0 zu mounten, gibt es einen
Lesefehler. Beim zweiten Versuch stürzt dann der Treiber ab und alle
Floppy-Devices sind bis zum nàchsten Reboot definitiv tot. (Siehe log unten)

Mit mount /dev/fd0u1440 und -o loop hat es mal funktioniert, aber recht
langsam (viele Lesefehler, die aber im Retry dann gehen). Und ein
zweites mal klappt das auch nicht. Dann zerreißt es wieder den Treiber.

Jetzt könnte man natürlich sagen, die Diskette ist wie so oft defekt.
Aber nein, daran liegt es nicht. Dieselbe Diskette làsst sich auf
demselben Laufwerk mit demselben Rechner und OS fehlerfrei lesen, wenn
man dd if=/dev/fd0u1440 of=image verwendet. Immer vorausgesetzt, der
Treiber lebt noch, versteht sich. Und in einem anderen Geràt geht sie
natürlich auch.

Der Trick mit dd geht auch mehrfach, wenn man nicht zwischendurch mit
mount herumgespielt hat. Nur ist es halt ziemlich nervig wegen jeder 10k
Datei erst die ganze Diskette lesen zu müssen und anschließend noch des
Image zu mounten. Für mich ist die Nutzung der Disketten leider
alternativlos, weil ich ein noch àlteres, sauteures Messgeràt habe, was
keine andere sinnvolle Sprache spricht.

System ist Ubuntu 10.04 - ja, ich weiß, totes Pferd, aber darauf làuft
kein Internet-Zeug mehr. Und alle neueren gehen nicht mehr, weil der
Matrox-Treiber teilweise aus dem Kernel entfernt wurde.

Bekommt man das irgendwie wieder flott?


Marcel



May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608186] BUG: unable to handle kernel NULL pointer dereference at 000001e1
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608196] IP: [<c115311f>] blkdev_get+0x11f/0x1a0
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608206] *pde = 3006f067 *pte = 00000000
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608210] Oops: 0000 [#1] SMP
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608214] last sysfs file: /sys/devices/pci0000:00/0000:00:09.0/host2/target2:0:0/2:0:0:0/block/sda/sda3/stat
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608218] Modules linked in: nfs fscache nls_iso8859_1 nls_cp437 vfat fat mga drm binfmt_misc snd_wavefront snd_au8830 snd_intel8x0 gameport snd_cs4236 nfsd snd_ac97_codec snd_wss_lib lockd nfs_acl auth_rpcgss snd_opl3_lib snd_hwdep sunrpc exportfs ac97_bus snd_pcm snd_mpu401 snd_mpu401_uart snd_seq_midi snd_rawmidi snd_seq_midi_event snd_seq snd_timer snd_seq_device ppdev snd soundcore shpchp i2c_nforce2 snd_page_alloc parport_pc lp parport usbhid hid sym53c8xx scsi_transport_spi pata_amd forcedeth floppy
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608257]
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608261] Pid: 1813, comm: mount Not tainted 2.6.38-16-generic #67~lucid1-Ubuntu /nVidia-nForce
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608268] EIP: 0060:[<c115311f>] EFLAGS: 00010246 CPU: 0
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608271] EIP is at blkdev_get+0x11f/0x1a0
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608274] EAX: 00000000 EBX: 00000000 ECX: 00000000 EDX: f6ffb468
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608277] ESI: f6333c00 EDI: ead48000 EBP: f0ef9e88 ESP: f0ef9e6c
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608280] DS: 007b ES: 007b FS: 00d8 GS: 00e0 SS: 0068
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608284] Process mount (pid: 1813, ti=f0ef8000 task=f0f14bc0 task.ti=f0ef8000)
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608286] Stack:
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608288] 00000000 ead48010 00000000 00000083 ead48000 00000083 f8245000 f0ef9e9c
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608295] c1153291 00000083 f8245000 f5d0dbc0 f0ef9ee8 c112770c c10f97b0 f8242280
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608302] 00000000 00000000 f8245000 f5d0dcb0 00000001 00000292 00000013 00000004
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608310] Call Trace:
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608315] [<c1153291>] blkdev_get_by_path+0x31/0x80
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608321] [<c112770c>] mount_bdev+0x4c/0x1d0
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608329] [<c10f97b0>] ? pcpu_alloc+0x260/0x360
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608334] [<f8242280>] ? vfat_fill_super+0x0/0x30 [vfat]
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608339] [<f824226f>] vfat_mount+0x1f/0x30 [vfat]
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608343] [<f8242280>] ? vfat_fill_super+0x0/0x30 [vfat]
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608347] [<c11270a6>] vfs_kern_mount+0x76/0x230
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608352] [<c113d423>] ? get_fs_type+0x33/0xb0
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608356] [<f8242250>] ? vfat_mount+0x0/0x30 [vfat]
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608359] [<c11272be>] do_kern_mount+0x3e/0xd0
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608364] [<c11409ff>] do_mount+0x1bf/0x1f0
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608368] [<c1140a9b>] sys_mount+0x6b/0xa0
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608373] [<c1507394>] syscall_call+0x7/0xb
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608376] Code: 2c 00 00 00 00 e8 b2 76 f1 ff b8 80 dc 72 c1 e8 e8 9b ed ff 90 8b 5d ec 85 db 75 18 f6 45 f0 02 74 12 80 7f 38 00 75 0c 8b 45 e4 <f6> 80 e1 01 00 00 01 75 20 8b 45 e8 e8 20 29 3b 00 8b 46 04 e8
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608414] EIP: [<c115311f>] blkdev_get+0x11f/0x1a0 SS:ESP 0068:f0ef9e6c
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608419] CR2: 00000000000001e1
May 4 15:28:54 WS1U kernel: [ 6272.608423] [ end trace ef8a04601a028bdf ]
 

Lesen sie die antworten

#1 Manuel Reimer
04/05/2014 - 20:41 | Warnen spam
On 05/04/2014 04:35 PM, Marcel Müller wrote:
Der Trick mit dd geht auch mehrfach, wenn man nicht zwischendurch mit
mount herumgespielt hat. Nur ist es halt ziemlich nervig wegen jeder 10k
Datei erst die ganze Diskette lesen zu müssen und anschließend noch des
Image zu mounten. Für mich ist die Nutzung der Disketten leider
alternativlos, weil ich ein noch àlteres, sauteures Messgeràt habe, was
keine andere sinnvolle Sprache spricht.



Kann man das Floppy im Messgeràt tauschen? Wenn ja: Da gibt es tolle
Floppy-Emulatoren die alten Geràten dazu verhelfen auf USB-Sticks zu
schreiben.

http://www.ebay.de/itm/151089433443

Fande ich persönlich eleganter als noch mit Floppys zu hantieren.

System ist Ubuntu 10.04 - ja, ich weiß, totes Pferd, aber darauf làuft
kein Internet-Zeug mehr. Und alle neueren gehen nicht mehr, weil der
Matrox-Treiber teilweise aus dem Kernel entfernt wurde.

Bekommt man das irgendwie wieder flott?



Was ist das Ziel der Aktion? Zur Info: USB-Floppylaufwerke existieren.
Damit kann man nicht nur den (möglicherweise defekten) Floppy-Controller
umgehen sondern die Floppys möglicherweise auch von einem modernen
Rechner lesen.

Gruß

Manuel

Ähnliche fragen