FOC-Regelung eines Hybrid-Schrittmotors

22/01/2009 - 15:03 von Wolfgang Weinmann | Report spam
Hallo,

es geht um folgendes: Ein Schrittmotor wird mittels Encoder im "Closed
Loop" betrieben. Der Encoder liefert die Rotorposition und das
Drehfeld wird entsprechend angesteuert. Im Verhalten entspricht das
einem Gleichstrommotor.
Jetzt tritt folgender Effekt auf: Bei "lansamer" Drehzahl eilt das
Drehfeld dem Rotor um 90 Grad vor. làuft der Motor "schneller" muß das
Drehfeld mit mehr als 90 Grad voreilen, um den größten Wirkungsgrad zu
haben. Durch Totzeiten z.B. des Stromreglers ist das erklàrbar. Das
merkwürdige: Bei zwei Motoren mit unterschiedlicher Induktivitàt, aber
gleichem Tau (weil L/R des Motorstranges gleich ist) muß beim
höherinduktivem Motor das Drehfeld mehr vorgehalten werden, als beim
niederinduktivem.
Wer kann das erklàren?

Gruß

Wolfgang
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
22/01/2009 - 15:50 | Warnen spam
"Wolfgang Weinmann" schrieb im Newsbeitrag
news:

Wer kann das erklàren?




90 Grad find ich jetzte heftig, du meinst 1/4tel eines Schritts,
welches dann je nach Schritmotor 1.875 Grad sind, oder ?
Und mit Drehfeld meinst du die Ansteuerungssignale vor der
Endstufe und nicht das gemessene Magnetfeld (hilfsweise Strom
durch Spule) selbst, oder ?
Letzteres reagiert ja mit Verzoegerung durch Hinderung der
Stromaenderung dank Induktivitaet.
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff/
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/
Read 'Art of Electronics' Horowitz/Hill before you ask.
Lese 'Hohe Schule der Elektronik 1+2' bevor du fragst.

Ähnliche fragen