Font-Smoothing

03/01/2011 - 19:32 von Martin Freitag | Report spam
Lo,

ich habe mal wieder http://www.adobe.com/products/reader.html besucht
und dabei schon fast gedacht, bei mir ist was kaputt. Das was mir mein
SM2.0 dabei vorsetzt, grenzt ja fast an Unlesbarkeit:
http://img340.imageshack.us/img340/...ersm20.png
SM2.1: http://img192.imageshack.us/img192/...ersm21.png
Und unter WinVista/7 sieht die Welt selbst mit SM2.0 gleich wieder ganz
anders aus.
*hmpf*

Martin
() ascii ribbon campaign - against html e-mail
/\ www.asciiribbon.org - http://www.asciiribbon.org/index-de.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Burkhard Müller
04/01/2011 - 02:11 | Warnen spam
*Martin Freitag* wrote:
Lo,

ich habe mal wieder http://www.adobe.com/products/reader.html besucht
und dabei schon fast gedacht, bei mir ist was kaputt. Das was mir mein
SM2.0 dabei vorsetzt, grenzt ja fast an Unlesbarkeit:
http://img340.imageshack.us/img340/...ersm20.png
SM2.1: http://img192.imageshack.us/img192/...ersm21.png



Hm, da kann ich nicht unbedingt meckern, denn mein SM 2.0.b1 schneidet
da schon etwas besser ab: http://img189.imageshack.us/img189/1530/sm201.png
Interessanterweise macht es mein alter SM 1.1.7 richtig gut:
http://img98.imageshack.us/img98/2061/sm117.png

Und unter WinVista/7 sieht die Welt selbst mit SM2.0 gleich wieder ganz
anders aus.



Wie ich festgestellt habe, hàngt die Schriftqualitàt bei der Anzeige von Webseiten
von _sehr_ vielen verschiedenen Faktoren ab. Deshalb ist es schon fast unmöglich,
eine angenehme Darstellung für alle Besucher/Betrachter zu erreichen.
Angefangen bei den verwendeten und installierten Fonts, Bildschirmauflösung, -typ,
- helligkeit und -kontrast, bevorzugte Schriftgröße, benutzter Browser, etc..
Als ich vor zwei Jahren von WinXP auf Linux umgestiegen bin, hat es mich
etwas erstaunt, daß selbst die verschiedenen OS einen großen Anteil am
dargestellten Schriftbild haben.

*hmpf*


Dito, BM

Ähnliche fragen