formatiertes ASCII ausdrucken

04/03/2008 - 15:08 von Hauke Laging | Report spam
Moin,

wir haben hier die historische Situation, dass DOS-Programme
Druckdaten erzeugen, allerdings mit diversen Standardformatierungen
aus der Computersteinzeit (Schrift groß/klein, Zeilenabstand usw.).
Die Drucker haben verschiedene Steuerzeichen für diese
Formatierungen. Das wird bisher mit Hilfe von Suchen&Ersetzen und
einer Übersetzungsdatenbank geregelt...

Nun scheint es, dass wir den ersten Drucker haben, der nicht mehr
alle diese Formatierungen unterstützt (vielleicht sind wir auch nur
zu blöd, aber dass diese Situation mal eintritt, erscheint mir doch
wahrscheinlich). Deshalb denken wir über Alternativen nach.

Das führt zu der Frage: Wie kann ich unter Linux mit geringem Aufwand
(nein, ich wollte dafür eigentlich nicht Postscript lernen) aus
einer solchen Datei eine PS-Datei machen? Für normales ASCII gibt es
da ja so ein Programm (a2ps oder so; habe ich aber bisher nie
genutzt).

Da ich Erfahrung mit CSS habe, würde ich mir sogar das zutrauen. Aber
kann man unter Linux automatisiert CSS-formatierte HTML-Seiten
drucken lassen? Und das womöglich ohne X?


CU

Hauke
http://www.hauke-laging.de/ideen/
http://www.hauke-laging.de/software/
http://zeitstempel-signatur.hauke-laging.de/
Wie können 59.054.087 Leute nur so dumm sein?
 

Lesen sie die antworten

#1 Markus Steinborn
04/03/2008 - 15:19 | Warnen spam
Hallo Hauke,

On Tue, 4 Mar 2008, Hauke Laging wrote:

Das führt zu der Frage: Wie kann ich unter Linux mit geringem Aufwand
(nein, ich wollte dafür eigentlich nicht Postscript lernen) aus
einer solchen Datei eine PS-Datei machen? Für normales ASCII gibt es
da ja so ein Programm (a2ps oder so; habe ich aber bisher nie
genutzt).



GhostPCL[1], falls die Druckersprache (HP-)PCL ist (ist bei fast allen
HP-Druckern der Fall). Benutzung sehr àhnlich wie bei Ghostscript.

Grüße

Markus



[1] http://www.artifex.com/downloads/

Ähnliche fragen