Formatierungszeichen: "Soft-Return"?

26/03/2008 - 15:46 von Susan Seitz | Report spam
Hallo,

bislang waren bei mir die Formatierungszeichen ausgeschaltet, was wohl ein
großer Fehler war.

Nunja, beim Anschauen professioneller Texte ist mir dieses Form.Zeichen
aufgefallen, welches man mittels Umsch+Return setzten kann.

Frage: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem "normalen" Return
am Ende eines Absatzes und diesem "Soft-Return", was man mit Umsch+Return
setzt?

Wann sollte man insbesondere Letztgenanntes in Word-Texten einsetzten?

Vielen dank! ;-)

Viele Grüße
Susan

[Reply-Adresse wird nur sporadisch gelesen]
 

Lesen sie die antworten

#1 Lisa Wilke-Thissen
26/03/2008 - 16:00 | Warnen spam
Hallo Susan,

"Susan Seitz" schrieb im Newsbeitrag
news:fsdnk3$hog$02$

bislang waren bei mir die Formatierungszeichen ausgeschaltet, was wohl ein
großer Fehler war.



kein Fehler, halt nur Arbeiten nach Gefühl - nicht professionell.

Nunja, beim Anschauen professioneller Texte ist mir dieses Form.Zeichen
aufgefallen, welches man mittels Umsch+Return setzten kann.



Du sprichst von einem manuellen Zeilenumbruch.

Frage: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem "normalen" Return
am Ende eines Absatzes



Damit erstellst du einen neuen Absatz.

und diesem "Soft-Return", was man mit
Umsch+Return setzt?



Damit erzwingst du eine neue Zeile innerhalb eines Absatzes.

Wann sollte man insbesondere Letztgenanntes in Word-Texten einsetzten?



Die Frage stellt sich eher umgekehrt: Wann sollte man die *Eingabetaste*
betàtigen?
Antwort: Nur dann, und wirklich nur dann, wenn ein neuer Absatz begonnen
werden muss.
Ein manueller Zeilenwechsel ist àußerst selten notwendig, z.B. um in
Gedichten innerhalb eines Verses eine neue Zeile zu beginnen, oder für die
Zeilen (Name, Straße, Ort) im Adressfeld eines Briefbogens.

Viele Grüße

Lisa
MS MVP Word

Ähnliche fragen