Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Wert von 2,9 Milliarden Euro im Rahmen der neuen ECSEL JU Partnerschaft im Jahr 2014 vorgeschlagen

30/06/2014 - 15:16 von Business Wire
Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Wert von 2,9 Milliarden Euro im Rahmen der neuen ECSEL JU Partnerschaft im Jahr 2014 vorgeschlagen

Über 1.500 europäische Unternehmen, Forschungsinstitute und Universitäten haben Konsortien gebildet und Interessensbekundungen eingereicht in der Absicht, 2014 mindestens 74 FuE-Projekte im Gesamtwert von 2,9 Milliarden Euro zu beantragen, deren Finanzierung durch die neue ECSEL JU Partnerschaft erfolgen soll. Dieser Betrag würde die veranschlagten öffentlichen Fördermittel mindestens um das Vierfache übersteigen und eine solide Basis für die Auswahl der innovativsten und einflussreichsten Vorschläge in den beiden offenen und wettbewerbsorientierten Aufforderungen zur Abgabe von Angeboten bilden. ECSEL hat die Veröffentlichung der ersten Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen für den 9. Juli 2014 angekündigt.
Andreas Wild, designierter Executive Director der ECSEL JU, erklärte: „Die Reaktion auf unsere Aufforderung zu Interessensbekundungen war außergewöhnlich stark und hat das Vertrauen der Stakeholder in ECSEL untermauert, aber auch ihre hohen Erwartungen zum Ausdruck gebracht. Wir haben uns in besonderem Maße dem Anspruch verpflichtet, die nationalen und europäischen Strategien und Prioritäten in Einklang zu bringen, öffentliche Fördermittel zu nutzen, um das private Engagement zu verstärken und die europäische FEI (Forschung, Entwicklung und Innovation) auf die nächste Stufe zu heben. Dabei soll der unbeschränkte Zugang zu hochmodernen Komponenten und Systemen zur Induzierung von Innovationen in allen Branchen und in Bezug auf sämtliche Aspekte des gesellschaftlichen Lebens sichergestellt werden.”
Der Schwerpunkt des im MASP (Multi Annual Strategic Plan) beschriebenen Programms der ECSEL JU liegt auf großen Innovationsvorhaben mit dem Ziel industrieller, bahnbrechender Ergebnisse durch kleinere Forschungs- und Innovationsaktionen. Die Entwürfe von MASP und Work Plan 2014 sind auf der ECSEL JU Website verfügbar und werden in Kürze dem ECSEL Governing Board zur Genehmigung vorgelegt.

Über ECSEL JU
ECSEL (Electronic Components and Systems for European Leadership) ist ein Joint Undertaking gemäß Art. 187 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union und wurde im Rahmen der Ratsverordnung (EU) Nr. 561/2014 gegründet, die am 27. Juni 2014 in Kraft trat. Es handelt sich um eine öffentlich-private Partnerschaft, die einen Beitrag zur Umsetzung des europäischen Programms „Horizont 2020” leistet. Im Zeitraum von 2014 - 2020 wird ECSEL diesbezügliche Finanzierungsmittel von bis zu 1,17 Milliarden Euro in Anspruch nehmen und sie mit mindestens dem gleichen Betrag von nationalen/regionalen Fördermitteln kombinieren, um rund 5 Milliarden Euro für FuE-Investitionen in Nanoelektronik, eingebettete und Cyber-physische Systeme sowie Systemintegrationstechnologien nutzen zu können. Die FuE-Akteure werden von den Vereinigungen AENEAS, ARTEMISIA und EPoSS repräsentiert.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

ECSEL JU
Alun Foster: +32 2 221 8122
Head of Plan and Dissemination
Alun.foster@ecsel.europa.eu
www.ecsel.eu


Source(s) : ECSEL JU