Forth auf Spartan-3E Starter Kit

23/02/2009 - 06:41 von Hans Hübner | Report spam
Hi,

da ich kein anderes Forth gefunden habe, welches ich mit wenig Aufwand
in einem FPGA-Softcore zum Laufen zu kriegen konnte, habe ich meine
Portierung von Albert Nijhof's Maisforth auf John Kent's System09 in
einen brauchbaren Zustand versetzt. Der aktuelle Stand ist:

- Làuft self-hosted auf Spartan-3E SK, benötigt 40% des FPGA inkl. VGA-
Controller
- 16k ROM und 16k RAM, implementiert als Block RAM
- 6809-Simulator, làuft unter Cygwin und Unix, für Experimente ohne
Hardware
- Metacompiler làuft auf gforth

Die Projektseite ist http://code.google.com/p/rekonstrukt/, dort gibt
Žs auch einen Bitstream zum Download und sàmtliche Quellen (Hardware:
VHDL, Maisforth: Forth, Simulator: C++). Dokumentation, naja, man
kann mir Email schreiben. :)

Grüße,
Hans
 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe Kloß
09/07/2009 - 14:12 | Warnen spam
Hans Hübner schrieb:
Hi,

da ich kein anderes Forth gefunden habe, welches ich mit wenig Aufwand
in einem FPGA-Softcore zum Laufen zu kriegen konnte, habe ich meine
Portierung von Albert Nijhof's Maisforth auf John Kent's System09 in
einen brauchbaren Zustand versetzt. Der aktuelle Stand ist:

- Làuft self-hosted auf Spartan-3E SK, benötigt 40% des FPGA inkl. VGA-
Controller
- 16k ROM und 16k RAM, implementiert als Block RAM
- 6809-Simulator, làuft unter Cygwin und Unix, für Experimente ohne
Hardware
- Metacompiler làuft auf gforth

Die Projektseite ist http://code.google.com/p/rekonstrukt/, dort gibt
Žs auch einen Bitstream zum Download und sàmtliche Quellen (Hardware:
VHDL, Maisforth: Forth, Simulator: C++). Dokumentation, naja, man
kann mir Email schreiben. :)



Bischen verspàtet, aber dennoch:

Ich bastele seit einiger Zeit an was àhnlichem.
Allerdings anderer Ansatz: DIY.

Welches Starterkit hat Du genommen?
Ich prokele derzeit mit 'nem XESS und 'nem Digiulentinc.
(Spartan2 und 3E)
Beide etwas àlteren Datums.

Grüße,
Uwe

Ähnliche fragen