"fortune" mit ISO-8859-Umlauten

22/11/2008 - 11:47 von helmut | Report spam
Hallo alle miteinander,

ich habe hier Slackware-current laufen, mit einem Kernel, der
vorzugsweise UTF-8 erwartet.

Wenn ich "fortune" Texte mit ISO-8859-Umlauten vorwerfe, dann werden die
Umlaute als Kàstchen dargestellt.

Wer experimentieren will:
-

cd /usr/share/games/fortunes
echo "àöüÄÖÜß aktuelle Umlaute
%
" >> umlaute
strfile umlaute umlaute.dat

und dann

fortune umlaute


Wenn ich in "/etc/profile.d" im zugehörigen Skript "bsd*.sh" vor dem
"fortune"-Aufruf "unicode_stop" eintrage, dann werden die Umlaute
korrekt dargestellt. Aber dann wird (ausser bei "root") bei jedem User
eine Fehlermeldung/-warnung ausgeben, und zudem möchte ich nicht
unbedingt in diesem Skript eine derart weitreichende Änderung starten.

"locale" meldet u.a.
LANG=de_DE
LC_MESSAGES=C

Gibt es ein milderes Verfahren, mit dem "fortune" zur Anzeige von
Umlauten überredet werden kann?

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".
 

Lesen sie die antworten

#1 Knut Luger
22/11/2008 - 18:08 | Warnen spam
* Helmut Hullen writes:

ich habe hier Slackware-current laufen, mit einem Kernel, der
vorzugsweise UTF-8 erwartet.


[...]
"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".



Du kennst die Lösung; Slackware is too hard for you!

kl

Ähnliche fragen