04/01/2015 - 15:04 von Lutz Guettler | Report spam
Hallo,

habe mal ein kleines Ràtsel:
Ich kopiere auf meinem Server große Dateien auf eine externe HD Sata 320
GB (Sharkoon Quickport USB 3.0), die NTFS-formatiert ist:
Schlappe 11 MB/s.

Ich unterbreche die Aktion, formatiere HD mit EXT4:
Kopiere mit ca. 60 MB/s.

Ich unterbreche wieder, formatiere NTFS, pack die Platte an meinen PC
(Sharkoon Quickport USB 2.0):
Kopiere auf NTFS übers LAN: 29 MB/s.

Server Linux Mint Qiana 17.0, PC Qiana 17.1

Was sagt mir das jetzt? :-)
Kann doch nicht nur an der 17.0 liegen, das NTFS so langsam ist, oder?
(Alle Updates installiert)

Grüße und ein Frohes Neues Jahr!
Lutz
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut
04/01/2015 - 15:30 | Warnen spam
Hallo, Lutz,

Du meintest am 04.01.15:

habe mal ein kleines Ràtsel:
Ich kopiere auf meinem Server große Dateien auf eine externe HD Sata
320 GB (Sharkoon Quickport USB 3.0), die NTFS-formatiert ist:
Schlappe 11 MB/s.

Ich unterbreche die Aktion, formatiere HD mit EXT4:
Kopiere mit ca. 60 MB/s.



Das liefert auch meine Sharkoon-Dockingstation, direkt per eSATA an PCI-
Karte angebunden, mit ext4 eingerichtet.

Direkt an USB 2 liefert sie nur etwa 30 MByte/s.

(etwas pingeliger: das sind die Ausgaben von "hdparm -t /dev/sdxn")

"netio" zeigt (bei Gigabit-Karten) je nach Paketgrösse etwa 30 bis 43
MByte/s.

NTFS bremst zusàtzlich.

Ach ja: mit welchem Programm kopierst Du? Lassen sich die Daten (je nach
Programm) komprimieren?

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".

Ähnliche fragen