Foto dpa vom Maidan in Kiew ... Fotoreportage oder -montage?

09/08/2014 - 13:51 von Uwe Borchert | Report spam
Hallo liebe Gemeinde,

hier mal eine bzlg. von Fotoreportage und Bildmanipulation.
Es handelt sich hier im ein Bild der dpa. Zuerst mal eine
Linkliste und Erklàrungen um meine Anfrage etwas besser
nachvollziehen zu können.

<http://deutsche-wirtschafts-nachric...-kiew/>
Das zweite Bild ist das interessante Bild.
<http://deutsche-wirtschafts-nachric...55.jpg>
Dort befindet sich das Bild in 600x413 Pixel. Nachdem im
Kommentarbereich Kritik am Bild geàußert wurde habe ich
mir dieses genauer angesehen. Über Google-Bildersuche
findet man dann eine etwas größere Version in 972 x 600:

<http://informador.in/activistas-de-...-piden>
<http://informador.in/wp-content/upl...as.jpg>

Zwischen den Lanzentràger im hellblauen Hemd und dem Mann
im weiß-blauen Adidashemd sieht man im Hintergrund einen
Mann dem Extremitàten aus dem Hemd wachsen. Es ist der
Unterarm des Hintermanns, der da aber nicht hingehört.

Der Mann mit dem weißblauen Adidashemd im Vordergrund hat
einen verkrüppelten linken (vom Betrachter aus gesehen
rechten) Fuss ohne Wade und mit einer sehr unanatomischen
Kniestellung. Die Kniekehle am anderen Bein scheint, an der
Stelle an der man den Schuh des Hintermann sieht, auch etwas
angefressen zu sein.

Sehe ich diese beiden Ausschnitte richtig als manipuliert
oder tàusche ich mich da? Nicht so ganz sicher bin ich bei
einigen weiteren Personen.

Rechts am Bildrand ist ein Mann im blauen Trainingsanzug.
Bei diesem sieht einer der Füsse auch etwas seltsam aus.
Im Bild befinden sich zwei Personen in Tarnkleidung. Bei
beiden gibt es Abschnitte an der Kante die exakt senkrecht
laufen und keinen natürlichen Übergang aufzeigen. Bei der
Person im Flecktarn hinter dem Mann mit dem weiß-blauen
Adidashemd stimmt der Schattenwurf auch nicht so richtig?
Ich würde auch hier auf Retusche tippen.

Tàusche ich mich da oder wurde das Bild zusammenmontiert?
In wie weit kann man da dem Bildmaterial von der dpa noch
trauen? Wurde da eine rote Linie überschritten?

MfG

Uwe Borchert
 

Lesen sie die antworten

#1 Klaus Esser
09/08/2014 - 14:45 | Warnen spam
Am 09.08.14 13:51, schrieb Uwe Borchert:

In wie weit kann man da dem Bildmaterial von der dpa noch
trauen? Wurde da eine rote Linie überschritten?



Die seriösen Presseagenturen tun ihr Möglichstes, die Authentizitàt
von Bildmaterial sicherzustellen.
Eine absolute Sicherheit KANN es dabei aber nicht geben.

Eine "rote Linie überschreiten" würde ein bewußtes Handeln bedeuten.
Ich glaube nicht, daß die seriösen Agenturen bewußt diese Linie
überschreiten würden.

Zudem: die von Dir genannten *eventuellen* Retuschen àndern doch nichts
Substantielles an der Bildaussage - wozu sollten sie also dienen?
Wozu sollte jemand an vollkommen irrelevanten Stellen manipulieren?
Was sollte denn das bringen?

Auf den ersten Blick könnte man auf dem letzten Bildbeispiel den vorn
links stehenden Mann - mit der Kippe in der Hand - reinmontiert halten .
. er wirkt irgendwie etwas ZU "perfekt", fast wie in ein Schauspieler .
. aber der Schattenverlauf passt exakt zu den anderen. Ich glaube nicht,
daß das ein Fake ist.

Man kann sich da sehr schnell irren und mehr in ein Bild hinein sehen
als tatsàchlich drin ist . .


Fakt ist: man kann KEINEM Bild bedenkenlos trauen.


herzlichst, Klaus

“Simplicity is the keynote of all true elegance.”
― Coco Chanel

Ähnliche fragen