"Fotos" App für OSX 10.10.3

13/04/2015 - 08:38 von Dr. Joachim Neudert | Report spam
Nur mal orientierend ein Zwischenbericht:
Die "Fotos" App von OSX 10.10.3 soll ja iPhoto ablösen und Aperture.

An 700 GB Fotos hat sie aber ganz schön zu tun. Nachdem sie zunàchst in
gut einer halben Stunde die Datenbank zwar importiert hatte, knattert
die Festplatte immer noch leise, und in der Aktivitàtsanzeige führt
immer noch die Fotos App mit Z.T. 200% CPU-Zeit, sowie ein daemon
photolibraryd. Seit 18 Stunden schon.


Ohne Verwendung der iCloud, die 700 GB wàren etwas viel.Das will man eh'
nicht.


Bin gespannt wann sie endlich fertigrödelt. Hab schon 2 mal den Mac
rebootet, aber es ist offenbar immer noch was zu tun.

Verwenden kann man das Programm bereits. Die Photodatenbank wird neu
angelegt, aber das Bildmaterial wird nicht erneut dupliziert, und
Aperture kann auch noch auf seine alte Bibliothek zugreifen.

Sonst habe ich damit noch nichts gemacht. Es ist wie erwartet eine
Anfànger-App, die basale Bildkorrekturen aber ermöglicht. Viele
angelegte Strukturen wie "Ereignisse" finden sich nicht mehr, jedenfalls
nicht auf Anhieb.
 

Lesen sie die antworten

#1 Jochen Kremer
13/04/2015 - 11:10 | Warnen spam
Am 13.04.2015 um 08:38 schrieb Dr. Joachim Neudert:
Nur mal orientierend ein Zwischenbericht:
Die "Fotos" App von OSX 10.10.3 soll ja iPhoto ablösen und Aperture.




Ja, und die Nutzerschaft klingt total hingerissen: 8-)
<http://www.mactechnews.de/forum/dis...9.html>

Schöne Grüße
Jochen

Ähnliche fragen