Fotos importieren mit digikam & Android

10/11/2015 - 16:54 von Matthias Gerds | Report spam
Hallo.

Kriege es einfach nicht hin, dass digikam nicht das ganze Handy nach Bildern
durchsucht. Wie kann man digikam verklickern, dass es nur die Fotos im
Kamera-Ordner der SD-Karte importieren soll?

Also nur

/storage/emulated/0/DCIM/
/storage/extSdCard/DCIM/

oder wie auch immer die Verzeichnisse richtig heißen.

z.Zt. ist das Android-Handy per USB/MTP angebunden, offenbar unter dem Pfad

/run/user/<userid>/gvfs

Aber dieser ganze gvfs-Kram geht mir irgendwie auf den Wecker. Es entzieht
sich meiner Kontrolle, auch weil ich keine Ahnung davon habe. Ich will da
eigentlich auch kein zweites, schwer zu durchschauendes Neben-Dateisystem
auf dem Rechner haben.

Ich denke, man müsste eher das Linux-System per Eintrag in /etc/fstab (hàtte
wohl Prioritàt im System) dazu zwingen, beim Verbinden per USB-Kabel die
gewünschten Verzeichnisse auf dem Android-System zu mounten.

MG



openSUSE 13.2 Android 5.1.1
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Kohlbach
10/11/2015 - 22:28 | Warnen spam
Matthias Gerds wrote on 10. November 2015:

Kriege es einfach nicht hin, dass digikam nicht das ganze Handy nach Bildern
durchsucht. Wie kann man digikam verklickern, dass es nur die Fotos im
Kamera-Ordner der SD-Karte importieren soll?

Also nur

/storage/emulated/0/DCIM/
/storage/extSdCard/DCIM/

oder wie auch immer die Verzeichnisse richtig heißen.

z.Zt. ist das Android-Handy per USB/MTP angebunden, offenbar unter dem Pfad

/run/user/<userid>/gvfs



Sicher, dass das dort gemountet wird? IIRC war das bei mir irgendwo unter
/media/... gemountet.

Aber dieser ganze gvfs-Kram geht mir irgendwie auf den Wecker. Es entzieht
sich meiner Kontrolle, auch weil ich keine Ahnung davon habe. Ich will da
eigentlich auch kein zweites, schwer zu durchschauendes Neben-Dateisystem
auf dem Rechner haben.

Ich denke, man müsste eher das Linux-System per Eintrag in /etc/fstab (hàtte
wohl Prioritàt im System) dazu zwingen, beim Verbinden per USB-Kabel die
gewünschten Verzeichnisse auf dem Android-System zu mounten.



Wenn es schon per USB Kabel verbunden ist, könntest du adb installieren,
und dich darüber in eine Linux-Shell einloggen, die auf dem Android
selbst làuft. Wenn das "Android-Linux" auch etwas anders ist, als man es
von einem Desktop-Linux her kennt, kann man bestimmt doch "find" auf die
gewünschten Verzeichnisse dort anwenden.
Andreas

I use a Unix based operating system, which means I get laid almost as often
as I have to reboot my computer.

Ähnliche fragen