Frage über Halogen Trafo

11/05/2013 - 08:57 von GRe | Report spam
Von eine Halogen Buroleuchte ist der (herkömmlich gewickelter) 12V Trafo
abhanden gekommen, den möchte ich ersetzen durch ein 12V Elektronischer
Halogen Trafo. Da sich der ein/aus Schalter an der Leuchte befindet, und die
Sekundàre Spannung schaltet, bedeutet das das EVG nach ausschalten ohne Last
wàre. Für soweit mir bekannt brauchen diese EVG's eine minimal Last. Die
Daten eines vergleichbaren EVG die ich mal einbaute in einer primàr
geschalteten Halogenleuchte besagen eine Last von 20-60W.

Was passiert wenn mann ein derartiges EVG ohne Last am Netz belàsst?

Natürlich könnte ich das EVG versehen mit eine Netzsstrippe mit Schalter und
der vorhandene ein/aus Schalter an der Leuchte "tot legen" in der "ein"
Position aber so was wàre unbequem.

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus!

Gruß,

Gio Re
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
11/05/2013 - 10:00 | Warnen spam
"GRe" schrieb im Newsbeitrag
news:518debf4$0$15979$
Von eine Halogen Buroleuchte ist der (herkömmlich gewickelter) 12V Trafo
abhanden gekommen, den möchte ich ersetzen durch ein 12V Elektronischer
Halogen Trafo. Da sich der ein/aus Schalter an der Leuchte befindet, und
die Sekundàre Spannung schaltet, bedeutet das das EVG nach ausschalten
ohne Last wàre. Für soweit mir bekannt brauchen diese EVG's eine minimal
Last. Die Daten eines vergleichbaren EVG die ich mal einbaute in einer
primàr geschalteten Halogenleuchte besagen eine Last von 20-60W.

Was passiert wenn mann ein derartiges EVG ohne Last am Netz belàsst?

Natürlich könnte ich das EVG versehen mit eine Netzsstrippe mit Schalter
und der vorhandene ein/aus Schalter an der Leuchte "tot legen" in der
"ein" Position aber so was wàre unbequem.

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus!



Egal ob mit konventionellem Trafo oder mit elektronischem Trafo:
Rüste die Lampe auf einen Netzschalter um, der primàr schaltet,
denn dauernd am Netz befindliche Trafos kosten Strom und haben
eine kürzere Lebensdauer.
Im Prinzip dürfen sowohl konventionelle als auch elektronische
Trafos ohne Last laufen. Insbesondere bei konventionellen Trafos,
aber auch bei ungeregelten elektronischen Trafos ist jedoch die
Ausgangsspannung bei geringer Belastung höher, wenn also an einem
60-105W Trafo normalerweise 6 x 10W Halogenlampen hàngen und alle
12V bekommen, kann nach 4 durchgebrannten Lampen und nur noch 20W
Last die Spannung schon auf 13V ansteigen - und die beiden
verbliebenen Lampen gehen dann ruck-zuck auch kaputt. Wenn aber
erst mal alle 6 durchgebrannt sind und der Trafo vielleicht 14V
ausgibt, ist niemand mehr da, den das stören könnte, daher ist
eine Schalter der sekundàr ALLE Lampen (bei dir swohl sowieso nur
eine) abschaltet kein Problem. Die Probleme treten bei zu geringer
Last auf, wenn trotzdem noch was leuchten soll:
http://www.nbs-gmbh.de/produktinfos...trafos.pdf


Aus vorgenannten Gründen ist eine sekundàre Abschaltung aber nicht
zu empfehlen, rüste um !
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://www.oocities.com/mwinterhoff/
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/
Lies 'Die hohe Schule der Elektronik' von Horowitz/Hill bevor du fragst.
Read 'Art of Electronics' Horowitz/Hill before you ask.

Ähnliche fragen