Forums Neueste Beiträge
 

Frage wg. RTC an TI Cortex-M4, CC3200

07/08/2015 - 08:42 von Stefan | Report spam
Hallo,

ich beschàftige mich momentan mit dem CC3200 von TI.

Das ist ein Cortex-M4 mit integriertem W-Lan.

Mir ist aufgefallen, dass es auf dem Launchpad für den CC3200 keine
Lithium-Batterie für die RTC gibt. Es gibt offenbar auch keinen
Anschluss am Prozessor für eine Stand-By-Versorgung der RTC.

Jetzt habe ich eine Anwendung, bei der der Prozessor theoretisch stàndig
am 230V Netz hàngt. Es kann aber durchaus auch mal Stromausfàlle geben.
Vor allem kann es passieren, dass der Anwender das Geràt über mehrere
Monate vom Netz trennt.

Der Prozessor soll dann natürlich nicht die Uhrzeit vergessen. Bei TI
hab ich dazu Tipps gelesen, wonach man sich die Uhrzeit einfach von
einem Server im Web holen soll, was aber bei meiner Anwendung nicht
immer möglich ist. Andererseits ist die Zeitmessung nicht besonders
kritisch, d.h. Abweichungen von weinigen Minuten pro Jahr sind durchaus
akzeptabel.

Meine Idee jetzt: Parallel zur 3,6V Stromversorgung hàngt eine 3V
Lithium-Batterie (oder ein NiMH-Akku) mit Schutzdiode, so dass beim
Ausfall der Stromversorgung am Prozessor noch >2V anliegen. Der
Prozessor erkennt über einen Eingang, ob die Netzversorgung ausgefallen
ist und schaltet den Prozessor in einen Low-Power Modus. Wenn die
Stromversorgung wieder eingeschaltet wird, wird der Prozessor wieder
aufgeweckt.

Ich gehe davon aus, dass das so funktioniert. Aber wie ist die übliche
Vorgehensweise bei TI? Gibt es einen eleganteren Weg?

Für die Stromversorgung will ich einen Schaltregler z.B. LM2574
einsetzen. Gibt es da Probleme, wenn ich da rückwàrts die
Batteriespannung einspeise?


Gruß

Stefan
 

Lesen sie die antworten

#1 Reinhardt Behm
07/08/2015 - 12:59 | Warnen spam
Stefan wrote:

Für die Stromversorgung will ich einen Schaltregler z.B. LM2574
einsetzen. Gibt es da Probleme, wenn ich da rückwàrts die
Batteriespannung einspeise?



Über den LM2574 kann ich nichts sagen. Aber ich kenne einige (LM5010 fàllt
mir gerade ein), die nicht anschwingen, wenn sie bim Einschalten am Ausgang
eine Spannung sehen. Sowas findet man typisch nicht im Datenblatt. :-(
Am sichertsten bist Du wahrscheinlich bei solchen, die auf für Batterieladen
gedacht sind.

Das andere Problem könnte sein, dass der Regler rückwàrts die Batterie
leersaugt.

Reinhardt

Ähnliche fragen