Forums Neueste Beiträge
 

Frage zu chkdsk

15/10/2007 - 11:16 von André Heublein | Report spam
Hallo @all,

Festplatten sind bekanntlich nicht zu 100% sauber von defekten Sektoren (lt.
verschiedenen Webseiten)

Lasse ich bei verschiedenen Rechnern ein chkdsk laufen, findet dies immer
mal wieder einen Rechner mit defekten Sektoren.
Hin und wieder kommt es vor, das verschiedene Programme nicht korrekt
laufen, hier waren wohl die Daten in diesen Sektoren vorhanden.

Ich hatte in Erinnerung, daß das Betríebssystem dies erkennt, und die Daten
aus den def. Bereichen in neue kopiert.
Falls jedoch dies erkannt wird, sind die Daten lt. meinem Verstàndnis nach
nicht mehr korrekt lesbar, da in defekten Sektoren.

Nun zu meiner Frage: Wenn Windows defekte Sektoren meldet, das
Hardwarecheckprogramm (in diesem Fall Dell) jedoch keine Fehler, kann ich
die Platte nicht bei Dell tauschen lassen, da das Dell Checktool keine
Fehler findet.
D.h. die Platte kann von Windows weiterhin ohne Probleme genutzt werden, nur
betroffene Programme neu installieren/reparieren?
Wie verhalte ich mich, wenn Daten korrupt sind, dies jedoch lange Zeit nicht
bemerkt wird?

Wie finde ich heraus, welche Daten bzw. Programmteile in den defekten
Sektoren liegen/Lagen? (ausser mit einem Diskeditor auf der Platte direkt
herumzuwühlen)

Danke für die Aufklàrung.

Bis dann

André
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Breuer
15/10/2007 - 13:48 | Warnen spam
André Heublein schrieb:

Hallo André,

Festplatten sind bekanntlich nicht zu 100% sauber von defekten
Sektoren (lt. verschiedenen Webseiten)



Hmm. Normalerweise hat eine Festplatte ausreichend Ersatzsektoren, die sie
selbstàndig zuweist, unbemerkt von jedem Betriebssystem / Prüfprogramm.

Lasse ich bei verschiedenen Rechnern ein chkdsk laufen, findet dies
immer mal wieder einen Rechner mit defekten Sektoren.



Das würde mich beunruhigen. Ich würde den Plattenhersteller wechseln
und/oder für ausreichend Kühlung sorgen.

Hin und wieder kommt es vor, das verschiedene Programme nicht korrekt
laufen, hier waren wohl die Daten in diesen Sektoren vorhanden.



Bis es soweit ist, solltest Du ausreichend Warnmeldungen gesehen haben und
mit einer defekten Platte nicht mehr weiterarbeiten.

Ich hatte in Erinnerung, daß das Betríebssystem dies erkennt, und die
Daten aus den def. Bereichen in neue kopiert.



Das sollte so sein. Defekte Sektoren bleiben dann als defekt markiert, auch
wenn sie garnicht wirklich defekt waren sondern z.B. ein Kabel-Problem
vorlag.

Falls jedoch dies erkannt wird, sind die Daten lt. meinem Verstàndnis
nach nicht mehr korrekt lesbar, da in defekten Sektoren.



Der defekte Sektor wird _sehr_ oft gelesen. Es gibt eine nicht geringe
Wahrscheinlichkeit, dass der Inhalt wiederhergestellt werden kann.

Nun zu meiner Frage: Wenn Windows defekte Sektoren meldet, das
Hardwarecheckprogramm (in diesem Fall Dell) jedoch keine Fehler, kann
ich die Platte nicht bei Dell tauschen lassen, da das Dell Checktool
keine Fehler findet.



Dann ist die Platte auch nicht defekt.

D.h. die Platte kann von Windows weiterhin ohne Probleme genutzt
werden, nur betroffene Programme neu installieren/reparieren?



Ja. Und ab und zu einen Blick in die Ereignisanzeige werfen.

Wie verhalte ich mich, wenn Daten korrupt sind, dies jedoch lange
Zeit nicht bemerkt wird?



Dann brauchst Du eine alte Datensicherung.

Wie finde ich heraus, welche Daten bzw. Programmteile in den defekten
Sektoren liegen/Lagen? (ausser mit einem Diskeditor auf der Platte
direkt herumzuwühlen)



Keine Ahnung.

Gruß
Ralf
Ich mag kein TOFU. Siehe http://einklich.net/usenet/zitier.htm
Bei Direkt-Mails NOSPAM entfernen

Ähnliche fragen