Frage zu ffmpeg, Audio aus flv-Video extrahieren

02/08/2013 - 21:36 von Walter A. Schmidt | Report spam
Am 15.06.13 06:53, schrieb Thomas Kohn

Nach meiner Erfahrung ist und bleibt für alle Video/Audio/Remux-Dinge
der ffmpeg das ungeschlagene Tool der Wahl. In Deinem Fall könnte man
das im Terminal zum Beispiel wie folgt lösen:

find . -name "*.flv" -exec ffmpeg -i {} -acodec copy {}.aac \;



Hey, nach sowas habe ich schon lange gesucht - danke! Aber
leider bekomme ich das mittels ffmpeg nicht ohne Dekodieren
gebacken.

Die Audiospur aller flv-Videos wird von ffmpeg zwar als aac
erkannt, jedenfalls soweit ich es bisher ausprobiert habe:

Stream #0:1: Audio: aac, 44100 Hz, stereo, fltp, 129 kb/s

Aber wenn ich sie dann ohne Umkodieren abspeichern will, also

ffmpeg -i test.flv -vn -acodec copy test.aac

...dann mögen weder Quicktime noch iTunes die so entstandene
Audio-Datei lesen:

QT sagt sinngemàß "kann Dateien diesen Typs nicht öffnen",
und iTunes ignoriert die Datei einfach. (VLC hingegen _kann_
die Datei abspielen!) Umbenennen auf Dateiendung ".m4a"
hilft nicht; die Option "-f adts" auch nicht.

Was mache ich falsch?

(Zur Klarstellung: Audio _dekodiert_ abspeichern, z.B. als
AIFF, das funktioniert; iTunes erkennt die Datei dann auch.)

FYI: Ich habe ffmpeg Version 1.2 und 2.0 ausprobiert; kein
Unterschied.

TIA
Walter
 

Lesen sie die antworten

#1 knust0211
05/08/2013 - 11:12 | Warnen spam
Walter A. Schmidt wrote:

Walter A. Schmidt wrote:
Am 15.06.13 06:53, schrieb Thomas Kohn


8< 8< 8< 8<

Stream #0:1: Audio: aac, 44100 Hz, stereo, fltp, 129 kb/s

Aber wenn ich sie dann ohne Umkodieren abspeichern will, also

ffmpeg -i test.flv -vn -acodec copy test.aac

...dann mögen weder Quicktime noch iTunes die so entstandene
Audio-Datei lesen:

QT sagt sinngemàß "kann Dateien diesen Typs nicht öffnen",
und iTunes ignoriert die Datei einfach. (VLC hingegen _kann_
die Datei abspielen!) Umbenennen auf Dateiendung ".m4a"
hilft nicht; die Option "-f adts" auch nicht.

Was mache ich falsch?



Weiß nich, vielleicht machen auch QT(-Player) und iTunes was falsch.
Vielleicht mögen sie -f adts (wird entweder explizit oder mit
outputDatei.aac erzeugt) nicht. Dass iTunes das nicht will, kann ich
hier nachvollziehen. QT-Player und Quick-Look (könnte auch Perian sein)
spielen .aac jedoch ohne Weiteres.

Meintest Du mit 'Umbenennen auf Dateiendung ".m4a"' die Endung der mit
ffmpeg erzeugten Datei àndern? Dann probier mal
ffmpeg -i test.flv -vn -acodec copy test.m4a
das liefert u.a.
| Output #0, ipod, to 'test.m4a':
...
| Stream #0:0: Audio: aac (mp4a / 0x6134706D), 44100 Hz, stereo,

statt
| Output #0, adts, to 'test.aac':
...
| Stream #0:0: Audio: aac, 44100 Hz, stereo, 130 kb/s
Das akzeptiert auch iTunes.

Willst/brauchst Du audrücklich adts?

Ich habe Audio
| Stream #0:1: Audio: aac, 44100 Hz, stereo, s16, 130 kb/s
(16-bit signed integer) aus flv-Dateien extrahiert. Deine flv-Dateien
haben fltp (= 32-bit float?). Vielleicht kann QT damit nicht umgehen.

Ähnliche fragen