Frage zu Halogenlampen OSRAM 64317

03/11/2010 - 01:45 von Florian Rauch | Report spam
Hallo zusammen,

ich bin kürzlich günstig an einen Satz Flugplatzbefeuerungslampen gekommen.
Ich möchte diese so umrüsten, daß ich sie an 220 V (bzw. falls nötig an
einem Trafo) betreiben kann.
Die in ihnen verwendeten Halogenglühlampen sind OSRAM 64317 mit folgenden
Daten: 45 W, 6.6 A
Ich finde nirgends im Netz Angaben zu der Spannung dieser Lampen, lediglich,
daß die maximale Stromstàrke 6.6 A betragen darf. Rein rechnerisch müßte ich
sie mit 6,82 V betreiben. Ich kann mir aber nicht vorstellen, daß bei den
Distanzen, die auf einem Rollfeld zu überbrücken sind, mit so niedriger
Spannung gearbeitet wird.

Wàre es möglich, die Lampen, ohne sie zum Durchbrennen zu bringen, mit
höherer Spannung zu betreiben?
Bitte seht mir diese vielleicht ein bisschen dumme Frage nach, aber ich
hatte erwartet, auf den Lampen eine Spannungsangabe zu finden, wie man es
eben von Glühlampen gewohnt ist.

Dankeschön.

Gruß
Florian
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
03/11/2010 - 02:30 | Warnen spam
Florian Rauch wrote:
Hallo zusammen,

ich bin kürzlich günstig an einen Satz Flugplatzbefeuerungslampen
gekommen. Ich möchte diese so umrüsten, daß ich sie an 220 V (bzw. falls
nötig an einem Trafo) betreiben kann.
Die in ihnen verwendeten Halogenglühlampen sind OSRAM 64317 mit
folgenden Daten: 45 W, 6.6 A
Ich finde nirgends im Netz Angaben zu der Spannung dieser Lampen,
lediglich, daß die maximale Stromstàrke 6.6 A betragen darf. Rein
rechnerisch müßte ich sie mit 6,82 V betreiben. Ich kann mir aber nicht
vorstellen, daß bei den Distanzen, die auf einem Rollfeld zu überbrücken
sind, mit so niedriger Spannung gearbeitet wird.

Wàre es möglich, die Lampen, ohne sie zum Durchbrennen zu bringen, mit
höherer Spannung zu betreiben?




Nein, dann halten sie nicht lange. Hier sind die Kurzdaten:

http://www.airfieldgroundlighting.c...45-30.html

Die Lampen werden ueber lokale kleine Trafos versorgt, und diese
wiederum sind mit ihren Primaerwicklungen in Serie geschaltet. Hier ist
so einer:

http://www.airfieldgroundlighting.c...rmers.html

Die niedrige Spannung benutzt man weil der Gluehfaden damit dicker und
robuster wird. Der ganze Serien-Strang von Trafos mit jeweils einer
angeschlossenen Gluehbirne wird ueber Konstantstrom versorgt. Wenn eine
Birne durchbrennt geht der zugehoerige Trafo in die Kern-Saettigung,
womit die Kette weiterhin funktioniert. Dito bei Kurzschluss. Das
erhoeht die Betriebssicherheit der ganzen Anlage.

Wenn sich die Spannung am Kopfpunkt wo der Konstantstrom eingespeist
wird veraendert weiss man dass irgendwo in diesem Kreis eine Birne
ausgefallen sein muss, oder mehrere. So muss erst im Fehlerfall jemand
rausgehen und nach dem rechten sehen. Damit verhindet man dass
routinemaessig jemand raus muss nur um zu sehen ob noch alle brennen,
denn das ist natuergemaess gefaehrlich.


Bitte seht mir diese vielleicht ein bisschen dumme Frage nach, aber ich
hatte erwartet, auf den Lampen eine Spannungsangabe zu finden, wie man
es eben von Glühlampen gewohnt ist.




Ist keine dumme Frage. Die Beschaltung von Rollbahnbefeuerungen ist ja
auch etwas gewoehnungsbeduerftig.


Dankeschön.




Bitteschoen :-)

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

"gmail" domain blocked because of excessive spam.
Use another domain or send PM.

Ähnliche fragen