Frage zu mx-record

09/11/2007 - 12:56 von Nico Brandt | Report spam
Werte NG,

derzeit werden Mails per pop3 von einem Mailprovider abgerufen, nun soll der
Exchange direkt die Mails empfangen. Folgende Konstellation:

die feste IP-Adresse des Routers ist von TCOM (Business-Tarif) -> es gibt
einen vorkonfigurierten hostnamen "irgendwas.dip0.t-ipconnect.de"

Erste Frage: Sollte ich diesen vorkonfiguierten hostnamen àndern?

Zweite Frage: Muss ich ein "reverse mapping" beauftragen? Fall ja, sollte
/muss dieses mit der E-Mail Domain übereinstimmen?

Vielen Dank,

Nico Brandt
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Krug
09/11/2007 - 13:31 | Warnen spam
Nico Brandt schrieb:

derzeit werden Mails per pop3 von einem Mailprovider abgerufen, nun
soll der Exchange direkt die Mails empfangen.



Gut! :-)


die feste IP-Adresse des Routers ist von TCOM (Business-Tarif) -> es
gibt einen vorkonfigurierten hostnamen
"irgendwas.dip0.t-ipconnect.de"
Erste Frage: Sollte ich diesen vorkonfiguierten hostnamen àndern?



Technisch gesehen könntest Du auch diesen Hostnamen verwenden,
deutlich schöner ist aber ein reverse-DNS Eintrag wie z.B.
mail.deinedomain.de
-> würde ich àndern, sieht einfach schöner aus.
Deine feste IP wird damit aufgelöst zu einem Hostnamen.

In Deiner Domain würdest Du dann "mail.deinedomain.de" auf diese IP
zeigen lassen.
Dein Hostname wird damit auch noch in Deine feste IP aufgelöst

In Deiner Domain tràgst Du, wenn Du sicher bist daß der Emailempfang
funktioniert, dann den "MX" Eintrag auf den Hostnamen Deines
Mailsystems (mail.deinedomain.de) ein.

Was noch fehlt ist der Hostname im SMTP Dialog mit dem sich Dein
Mailserver bei anderen Mailservern mit Namen meldet. Konfiguriere den
virt. SMTP Server mit Deinem Hostnamen "mail.deinedomain.de" (der
Servername im LAN kann durchaus ein anderer sein).



Nach der Umstellung auf die direkte Zustellung durchaus je nach
Konfiguration der Domain (TTLs!) noch z.B. 1 Tag lang Email beim alten
Mailserver ankommen, d.h. Du wirst noch ein paar Tage nach Umstellung
die Emails zusàtzlich mit pop3 abholen müssen, wirst dann aber anhand
von Logs o.à. sehen, daß irgendwann nichts mehr auf diesem Weg rein
kommt.



Zweite Frage: Muss ich ein "reverse mapping" beauftragen? Fall ja,
sollte /muss dieses mit der E-Mail Domain übereinstimmen?



Manche Mailsysteme prüfen ob Vor- und Rückwàrtsauflösung zusammen
passen.
Wenn Du den reverse DNS Eintrag nicht machst wirst Du irgendwann mit
bestimmten Empfàngern Probleme haben.


Viele Grüße
Thomas

Thomas Krug, Dipl.Ing.(FH)
MCSE+I (NT4), MCSE:Security (Win2000/Win2003),
MCSE:Messaging (Win2000/Win2003), MCSD, MCDBA, MCT
www.netzprisma.de

Ähnliche fragen