Frage zu Wasser und Wasserverschwendung

30/11/2008 - 19:57 von Mahmut Kursun | Report spam
Hallo,

ich habe vor etwa 6 Monaten eine interessante Infografik in der Bild
gesehen. Basis war eine Forschung in England, wobei man festgestellt hat
dass die Produktion von einer Tasse Kaffee 140 liter Wasser, und zum
Beispiel die Produktion von einem durchschnittlichen Automobil etwa
42.000 liter Wasser bzw. dem Verlust von diesem gleichzusetzen ist.

Wie ist das zu verstehen? Kann Wasser "verloren" gehen oder ist das nur
eine Gleichsetzung mit "gleichviel Energie bràuchte ich um 140 liter
Wasser an Haushalte zu bringen, so dass diese das Wasser zur Verfügung
hàtten"?

Kann ich jegliche Nutzung oder Produktion von Gegenstànden in
"Wasserverlust" umwandeln? Und wie kann ich das grob verstehen?

Angenommen ich drehe den Hahn auf - z. B. für ein Vollbad - und ohne
Berücksichtigung von anderen Faktoren gehen 300 Liter Wasser den Abfluss
runter.

Ist dieses Wasser zu 100% verloren, oder wandert es praktisch über das
Abwasser zum Klàrwerk und wird dort aufbereitet und kommt dann zum
Haushalt zurück? Oder dient ein Klàrwerk nur dazu, für die Flora giftige
Sachen wie z. B. Wasch- und Spülmittel rauszufiltern, damit das Wasser
in die Seen gegeben werden kann und kommt von dort in Form von
Verdunstung in die Luft, dann als Schnee in die Alpen und von dort über
die Wasserversorger in die Haushalte?

Viele Grüsse
 

Lesen sie die antworten

#1 Karsten Zühlke
30/11/2008 - 20:25 | Warnen spam
Hallo,


Mahmut Kursun schrieb:
Hallo,

ich habe vor etwa 6 Monaten eine interessante Infografik in der Bild
gesehen. Basis war eine Forschung in England, wobei man festgestellt hat
dass die Produktion von einer Tasse Kaffee 140 liter Wasser, und zum
Beispiel die Produktion von einem durchschnittlichen Automobil etwa
42.000 liter Wasser bzw. dem Verlust von diesem gleichzusetzen ist.


Damit ist der virtuelle Wasserverbrauch gemeint. Man spricht allgemein
üblich vom "Wasserverbrauch", aber eigentlich ist der Begriff
"Wassergebrauch" richtiger.

Wie ist das zu verstehen? Kann Wasser "verloren" gehen oder ist das nur
eine Gleichsetzung mit "gleichviel Energie bràuchte ich um 140 liter
Wasser an Haushalte zu bringen, so dass diese das Wasser zur Verfügung
hàtten"?


Wasser geht grundsàtzlich nicht verloren. Mit einem Energieàquivalent
hat das nichts zu tun. Es geht wirklich darum, wieviel wasser man
benötigt, um ein produkt herzustellen. Beim Kaffee also für Bewàsserung,
Röstung (Reinigung der Geràte,...) und was weiß ich noch wo.

Kann ich jegliche Nutzung oder Produktion von Gegenstànden in
"Wasserverlust" umwandeln? Und wie kann ich das grob verstehen?


Wie gesagt nicht "Waserverlust" sondern "Wassergebrauch".

Angenommen ich drehe den Hahn auf - z. B. für ein Vollbad - und ohne
Berücksichtigung von anderen Faktoren gehen 300 Liter Wasser den Abfluss
runter.


So ist der Weg erst mal richtig.

Ist dieses Wasser zu 100% verloren, oder wandert es praktisch über das
Abwasser zum Klàrwerk und wird dort aufbereitet und kommt dann zum
Haushalt zurück? Oder dient ein Klàrwerk nur dazu, für die Flora giftige
Sachen wie z. B. Wasch- und Spülmittel rauszufiltern, damit das Wasser
in die Seen gegeben werden kann und kommt von dort in Form von
Verdunstung in die Luft, dann als Schnee in die Alpen und von dort über
die Wasserversorger in die Haushalte?


Das Wasser landet also im Kanal und dann auf der Klàranlage, wo es
gereinigt wird und dann in einen Fluss gelangt. Mit dessen Wasser fließt
es dann also in Deutschland überwiegend zur Nordsee (Rhein, Elbe, Weser
und andere Flüsse) und auch zur Ostsee (Warnow, Peene, Oder).
Über dem Meer verdunstet es dann wieder, gelangt übers Land und fàllt
als Regen auf die Erde. Der größte Teil verdunstet wieder und der andere
wird Grundwasser oder gleich Oberflàchenwasser. Aus dem Grundwasser wird
dann wieder das Trinkwasser entnommen, dass dann irgendwann in der
Badewanne landet. Das ganzeze nennt man dann den Kreislauf des Wassers.
Egal ob es Abwasser wird oder auch verdunstet, verloren geht Wasser nie!

Viele Grüße

Karsten

http:www.trinkwasserspezi.de

Ähnliche fragen