Frage zum Shunt-Solarladeregler

30/10/2007 - 19:54 von Bjoern Wieck | Report spam
Hallo allerseits,

nachdem ich einige Solarzellen bekommen habe und damit natürlich
Energie erzeugen und speichern will habe ich mir mal das Thema in der
d.s.e FAQ rausgesucht.

In F.9.5. Solarladeregler wird der Shunt-Solarladeregler
beschrieben, soweit klar.

Meine Frage dazu ist ob es nicht egal ist die Solarzellen in Leerlauf
zu schalten oder diese Kurzzuschließen.

Mir will sich noch nicht so ganz der Sinn des Kurzschliessens darstellen.

Oder können Solarzellen den Leerlauf nicht so gut vertragen ?

Grüße
Björn
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael.Karcher
30/10/2007 - 20:11 | Warnen spam
Bjoern Wieck wrote:
Meine Frage dazu ist ob es nicht egal ist die Solarzellen in Leerlauf
zu schalten oder diese Kurzzuschließen.

Mir will sich noch nicht so ganz der Sinn des Kurzschliessens darstellen.



Du vermeidest "hohe" Spannungen auf dem Eingang des Wechselrichters. Die
Solarzellen liegen mit ihrer Leerlaufspannung ja schon bei 2- bis 3-mal
MPP-Spannung, und wenn die Anlage auf 15V Solarspannung bei viel Licht
im MPP ausgelegt ist, können das knapp 50V werden. Du brauchst dann also
einen Schalter, der ausgeschaltet 50V vertràgt, und eingeschaltet einige
Ampere. Das kostet mehr als ein Kurzschließ-FET auf den onehin vorhandenen
Kühlkörper zu schrauben.

Gruß,
Michael Karcher

Ähnliche fragen