Frage zur Gravitation

03/05/2011 - 14:13 von Hans Bolte | Report spam
Zwei Massen befinden einmal nahe (Fall A) und einmal weit (Fall B)
auseinander.

Bei B ist die potentielle Energie der Massen zueinander größer als bei
A. Sind somit nach E=mc^2 bei B auch die Massen größer als bei A?

Hans
<http://www.hansbolte.net>
 

Lesen sie die antworten

#1 Gregor Scholten
03/05/2011 - 15:38 | Warnen spam
On 3 Mai, 14:13, Hans Bolte
wrote:
Zwei Massen befinden einmal nahe (Fall A) und einmal weit (Fall B)
auseinander.

Bei B ist die potentielle Energie der Massen zueinander größer als bei
A.



hier gehst du offenbar von der Newtonschen Gravitationstheorie aus...


Sind somit nach E=mc^2 bei B auch die Massen größer als bei A?



... wàhrend du hier eine relativistische Formel betrachtest. Das
funktioniert natürlich nicht. Wenn du die Gravitation relativistisch
behandeln willst, musst du die ART benutzen. Aber nehmen wir mal an,
es geht dir nicht speziell um die Gravitation, sondern allgemein um
Teilchen in Potentialen, z.B. ein elektrisch geladenes Teilchen in
einem elektrischen Potential, das kann man dann auch speziell-
relativistisch behandeln. Hier ist dann zunàchst einmal relevant, dass
nach der modernen Terminologie die Beziehung E=mc^2 nur für die
Ruhenergie gilt, und das auch nur in Abwesenheit einer potentiellen
Energie. Für die Gesamtenergie in einem Potential gilt daher:

E_ges = sqrt((mc^2)^2 + (pc)^2) + E_pot = E_Ruhe + E_kin + E_pot

Die Masse m ist somit immer gleich groß, unabhàngig von der
potentiellen Energie E_pot. Aber auch schon in der veralteten
Terminologie der dynamischen Masse, in der man E=mc^2 auf die Summe
aus Ruhenergie und kinetischer Energie bezog, E_Ruhe + E_kin = m_dyn
c^2, ging in die (dynamische) Masse nur die kinetische Energie ein,
nicht die potentielle:

E_ges = m_dyn c^2 + E_pot

Im Prinzip könntest du jetzt natürlich noch hingehen und eine weitere
Masse m_Bolte definieren, mit E_ges = E_Ruhe + E_kin + E_pot = m_Bolte
c^2, die entsprechend von der potentiellen Energie abhinge, das wàre
aber einfach nur eine beliebige Definition, ohne physikalische
Auswirkungen.

Ähnliche fragen